Wird der Herr des Bundes gedenken, den er für Abraham und für das ganze Haus Israel gemacht hat

Über den Haufen werfen
(Bild: Quelle)

Mormon schreibt: „Aber siehe, es wird sich begeben: Sie werden von den Anderen gejagt und zerstreut werden; und nachdem sie von den Anderen gejagt und zerstreut worden sind, siehe, dann wird der Herr des Bundes gedenken, den er für Abraham und für das ganze Haus Israel gemacht hat.“ (Mormon 5:20).

Wird der Herr des Bundes gedenken, den er für Abraham und für das ganze Haus Israel gemacht hat. Warum wird der Herr seines Bundes erst gedenken, nachdem der Überrest des Hauses Jakob von den Anderen gejagt und zerstreut wurde?

Die Nephiten, als auch die Lamaniten hatten sich zum Schluss wiedereinmal bewusst vom Herrn abgewendet und die Bündnisse, die sie mit ihm eingegangen sind, `über den Haufen geworfen´, missachtet und nicht eingehalten. Wenn ich meine weltlichen vertraglichen Verpflichtungen, die ich freiwillig eingegangen bin, nicht einhalte, werde ich die Konsequenzen daraus tragen, die als `Konventionalstrafe´ festgelegten Leistungen erbringen müssen. Nichts anderes gilt auch für Bündnisse, die ich mit dem Herrn eingehe, eher noch intensiver, da heiliger. Der Herr hat seinem Volk immer wieder gesagt, dass es von seiner Gegenwart abgeschnitten werden wird, wenn es seine Gebote übertreten würde (beispielhaft Alma 9:13). Wurde die `Konventionalstrafe´ dann aus der Sicht des Herrn erbracht, und hat sich sein Volk ihm wieder zugekehrt, wird er des Bundes, den er mit Abraham geschlossen hat, gedenken und erfüllen: zahlreiche Nachkommen (1. Mose 15:5-6), Evangelium und Priestertum vorhanden (Köstliche Perle Abraham 2:9-10), alle Familien der Erde werden mit Errettung gesegnet (Köstliche Perle Abraham 2:11). Meine Lehre hieraus: Ich werde nach besten Kräften bestrebt sein, meine mit dem Herrn eingegangenen Verpflichtungen nicht `über den Haufen werfen´, dann bleibt mir die `Konventionalstrafe´ erspart (Omni 1:7). Dort wo ich doch hier und da einknicke, erinnere ich mich der Möglichkeit der Umkehr – einer Wandlung von Herz und Sinn (2. Korinther 7:10Alma 42:29).

Was meinst du, warum das Volk zunächst leiden muss, ehe der Herr seines Bundes mit Abraham gedenkt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.