Wir sind von Dämonen umgeben

Samuel der Lamanite sagt dem Volk in Zarahemla, dass sie in den Tagen ihrer Heimsuchung (Helaman 13:32) sagen würden: „Siehe, wir sind von Dämonen umgeben, ja, wir sind ringsum von den Engeln dessen umschlossen, der danach trachtet, unsere Seele zu vernichten. Siehe, unsere Übeltaten sind groß. O Herr, kannst du nicht deinen Zorn abwenden von uns? Und dies wird in jenen Tagen eure Sprache sein.“ (Helaman 13:37).

Wir sind von Dämonen umgeben. Dieser Begriff Dämonen kommt im Buch Mormon nur einmal vor, ebenso im Alten Testament der Einheitsübersetzung 2016. Im Neuen Testament finden sie allerdings in zweiundvierzig Stellen Erwähnung. Im Psalm 106:37 heißt es: „Sie brachten ihre Söhne und Töchter dar als Opfer für die Dämonen.“ in der King James Version steht anstatt `Dämonen´: Devils (Teufel). Damit haben wir dann auch gleich die Frage beantwortet, worum es sich bei Dämonen handelt: Teufel.

Bei den Dämonen handelt es sich um gefallene Engel die dem Teufel dienen (Offenabrung 12:9). An anderer Stelle werden sie auch als `unreine Geister´ bezeichnet (Markus 1:27) und im Buch Mormon einmal als Bocksfüßer (2. Nephi 23:21, siehe Fußnote b). In der Welt haben wir mit diesen Mächten zu tun (Epheser 6:12). Weil die Dämonen keinen Körper aus Fleisch und Blut haben, sind sie darauf erpicht einen solchen zu besetzen. Christus hat uns gezeigt, dass er Macht über sie besitzt und hat sie aus dem von ihnen Besessenen ausgetrieben. Sie bettelten ihn an, ihnen wenigstens zu gestatten in die Herde Schweine fahren zu dürfen. Der Herr ließ es zu und sie führten die Schweine in den Tod (Matthäus 8:28-32). Auch wir Priestertumsträger haben die Macht Dämonen auszutreiben, und zwar durch Fasten und Gebet (Markus 9:14-28). Nicht sie haben Macht über uns. Sie haben keinen physischen Körper und kein Priestertum Gottes, deshalb haben wir Macht über sie und brauchen sie nicht in unserem Körper zu beherbergen. Welche Vorstellung hast du davon, wie eine Situation mit Dämonen ablaufen könnte?

dämonenIllustration von Julius Schnorr von Carolsfeld, 1860
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.