Wer auch immer sein Vertrauen in ihn setzt

Uns wird durch den Propheten und Heerführer Mormon, der die großen Platten Nephis zusammenfasste (Mosia bis Vierter Nephi; Mormon 2:17-18), berichtet, dass dem Volk Alma des Älteren Züchtigung widerfuhr, um dessen Geduld und Glauben zu prüfen (Mosia 23:21) und nun zeigt er uns auf: „Dennoch—wer auch immer sein Vertrauen in ihn setzt, der wird am letzten Tag emporgehoben werden. Ja, und so war es mit diesem Volk.“ (Mosia 23:22).

Von Matthias Claudius (deutscher Dichter und Journalist; 1740-1850) stammt dieses Zitat: „Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.“ Wie viel mehr muss dieses Zitat auch auf unseren Schöpfer zutreffen, denn: „Es ist gut, auf den HERRN vertrauen und nicht sich verlassen auf Menschen.“ (Psalm 118:8).

Wer auch immer sein Vertrauen in ihn setzt. Ich setze gerne mein Vertrauen in den Herrn, denn in meinem Leben bin ich von ihm noch nie enttäuscht worden. Immer hat er auch meine Wege letztendlich zum Guten geführt – wenn ich es dann zugelassen habe (Lehre und Bündnisse 84:116). Dafür bin ich ihm von Herzen dankbar und werde weiterhin mein Vertrauen nur auf ihn zu setzen, nicht auf meine eigene Stärke oder die Anderer! Ich weiß, dass ich auf diese Weise zu ihm emporgehoben werden kann (Alma 37:37). Wie ist es dir bisher ergangen, wenn du dein Vertrauen in den Herrn gesetzt hast? Oder suchst du noch nach einem Weg, wie dein Vertrauen in den Herrn stark werden kann? Dann lies auch noch Lehre und Bündnisse 121:45.

Corporate Climbers

(Quelle; Titelbild Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.