Wenn ihr nicht von neuem geboren werdet, könnt ihr das Himmelreich nicht ererben

Nun spricht Alma der Ältere etwa 83 v. Chr. von einer `Neugeburt´: „Nun sage ich euch, ihr müsst umkehren und von neuem geboren werden; denn der Geist sagt, wenn ihr nicht von neuem geboren werdet, könnt ihr das Himmelreich nicht ererben; darum kommt und lasst euch zur Umkehr taufen, damit euch eure Sünden abgewaschen werden, damit ihr Glauben an das Lamm Gottes habt, das die Sünden der Welt hinwegnimmt, das die Macht hat, zu erretten und von allem Unrecht zu säubern.“ (Alma 7:14).

Wenn ihr nicht von neuem geboren werdet, könnt ihr das Himmelreich nicht ererben. Der Pharisäer Nikodemus, ein führender Mann unter den Juden, stand etwa 110 Jahre später genauso vor dieser Aussage und konnte sie nicht verstehen und fragte Jesus deshalb: „Wie kann ein Mensch, der schon alt ist, geboren werden? Er kann doch nicht in den Schoß seiner Mutter zurückkehren und ein zweites Mal geboren werden.“ (Johannes 3:4). Geduldig erklärte ihm Jesus, dass diese ´Neugeburt` nicht im physikalischen, sondern im geistigen Sinne zu verstehen ist, allerdings begleitet von physikalischen Mitteln (Johannes 3:5).

Bei der Geburt hier auf diese Erde ist jedes Kind rein (Moroni 8:19). Allerdings, nachdem jemand das Alter der Verantwortlichkeit erreicht hat, ist er in der Lage, sich durch sündhaftes Verhalten zu verunreinigen (Lehre und Bündnisse 86:27). Wir wissen aber, dass nichts Unreines in der Gegenwart Gottes bestehen kann (Köstliche Perle Mose 6:57). Demzufolge muss etwas geschehen, was uns wieder in den Zustand der Reinheit versetzt. Dieses Etwas ist die `Neugeburt´, bei der es sich um einen geistigen Vorgang handelt, bezeugt durch eine Taufe im Wasser und eine anschließende Taufe mit dem `Feuer´, dem Heiligen Geist. Bei der Taufe im Wasser versinnbildlicht das Untertauschen das Begräbnis des sündhaften, und das wieder auftauchen, die Geburt eines gereinigten Menschen und bei der Konfirmation bewirkt der Heilige Geist dieselbe Neugeburt des Geistes (Epheser 4:22-24). Dieser Vorgang ist begleitet von einer Wandlung im Herzen, sodass derjenige keinen Wunsch mehr hat böses zu tun. Wie verstehst du diese Art der `Neugeburt´?

neugeburtNikodemus hört die Belehrung Jesu
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.