Wenn die zweite Posaune ertönt

Der Herr belehrt Alma den Älteren weiter über Zukünftiges: „Und es wird sich begeben: Wenn die zweite Posaune ertönt, dann werden diejenigen, die mich nie gekannt haben, hervorkommen und vor mir stehen.“ (Mosia 26:25).

Wenn die zweite Posaune ertönt. Nachdem Alma der Ältere den Herrn befragte, wie er mit jenen verfahren soll, die wegen ihrer Übertretungen vor ihn gebracht wurden, klärt er ihn über die Art und Weise des Gerichtes auf, vor das alle Menschen, die über diese Erde gingen, treten müssen. Wie wir aus neuzeitlicher Offenbarung des Herrn an Joseph Smith erfahren, werden alle Verstorbenen dieser Erde in vier Kategorien eingeteilt und durch Posaunen in entsprechender Reihenfolge aufgerufen vor den Herrn zu treten, um gerichtet zu werden:

  • Erste Posaune
    Diejenigen, die Christus gehören, egal ob noch am Leben oder verstorben, werden ihm begegnen und mit ihm zur Erde herabkommen (Lehre und Bündnisse 88:95-98). Das sind diejenigen, die alle notwendigen Bündnisse mit dem Herrn eingingen und bis ans Ende ihres Lebens treu blieben. Sie ererben das Celestiale Reich (Lehre und Bündnisse 88:28-29), wo sie die Gegenwart von Gott Vater und Gott Sohn genießen dürfen (Lehre und Bündnisse 76:50-70).
  • Zweite Posaune
    Diejenigen ehrenhaften Menschen, die auf Erden das Evangelium nicht annahmen, aber im Gefängnis der Geisterwelt, oder aber auf Erden nicht bis ans Ende den Bündnissen treu waren, auch alle, die ohne Gesetz gestorben sind (Lehre und Bündnisse 88:99). Sie werden in das Terrestriale Reich eintreten (Lehre und Bündnisse 88:30), wo sie in der Gegenwart von Christus leben werden (Lehre und Bündnisse 76:71-79).
  • Dritte Posaune
    Diejenigen, die sich nicht zum Herrn bekehren wollen, das Evangelium ablehnen, sich nicht taufen lassen wollen, oder die Taufe durch Stellvertreter im Tempel ablehnen (Lehre und Bündnisse 88:100-101; 84:74). Sie werden das Telestiale Reich ererben (Lehre und Bündnisse 88:31). Sie genießen die Gegenwart des Heiligen Geistes (Lehre und Bündnisse 76:81-86).
  • Vierte Posaune
    Diejenigen, die sich bewusst gegen Gott entschieden, oder den Heiligen Geist geleugnet haben nachdem sie ihn empfangen hatten. Sie werden für ewig in keine der drei Herrlichkeiten eingelassen, sondern für immer in Satans Gegenwart verbleiben (Lehre und Bündnisse 88:102,32,35). Das ist ein Ort ohne Herrlichkeit, ohne Erlösung (Lehre und Bündnisse 76:30-38,43-45).

Wenn die zweite Posaune ertönt. Wie wir in der Schrift belehrt werden, bedarf es höchster Anstrengung, zu denjenigen zu gehören, die bei der ersten Posaune gerufen werden. Aber das ist das Ziel, der Sinn unseres Lebens, das Sühnopfer Jesu Christi zu verstehen und anzunehmen. Kannst du dir ausmahlen, wie wunderbar es sein muss, Jesus Christus in der Mitte des Himmels zu treffen und mit all den anderen und ihm zur Erde zurückzukehren und den Beginn des Millenniums, die Übernahme der Herrschaft des Friedenskönigs für tausend Jahre ohne Satan, zu erleben? Was denkst du über diese Zeit, die uns bevorsteht?

zweites kommenDas Zweite Kommen (Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.