Wenn die Menschen auf dieser Grundlage bauen, können sie nicht fallen

Helaman der Jüngere erklärt seinen beiden Söhnen Nephi und Lehi einen weiteren Evangeliumsgrundsatz: „Und nun, meine Söhne, denkt daran, denkt daran, daß es auf dem Fels unseres Erlösers ist, und das ist Christus, der Sohn Gottes, daß ihr eure Grundlage bauen müßt; damit, wenn der Teufel seine mächtigen Winde aussenden wird, ja, seine Pfeile im Wirbelsturm, ja, wenn all sein Hagel und sein mächtiger Sturm an euch rütteln, dies keine Macht über euch haben wird, euch in den Abgrund des Elends und des endlosen Wehs hinabzuziehen, und zwar wegen des Felsens, auf den ihr gebaut seid, der eine sichere Grundlage ist, und wenn die Menschen auf dieser Grundlage bauen, können sie nicht fallen.“ (Helaman 5:12).

Wenn die Menschen auf dieser Grundlage bauen, können sie nicht fallen. Wer eine sichere Basis für ein Haus haben will, muss sich insbesondere um den Übergang zwischen Boden und Bauwerk kümmern. Diesen Übergang nennt man Fundament. Es muss so ausgelegt sein, dass das Gewicht des Bauwerks gleichmäßig auf den Untergrund verteilt wird und das Bauwerk keinen Schaden nimmt, wenn sich das Erdreich darunter bewegt. Jeder Bibel interessierte wird das Beispiel vom klugen und törichten Hausbau kennen (Matthäus 7:24-27).

In diesem Gleichnis sagt der Herr, dass derjenige klug ist, der sein Haus auf einen Felsen baut. Warum, weil es einen unverrückbaren Untergrund hat und den Stürmen des Lebens – den Anfechtungen Satans – , standhalten wird. Was ist nun mit diesem Fels gemeint, auf den man bauen soll? Jesus Christus und sein Evangelium sind damit gemeint. Einem seiner Diener aus unserer Zeit sagte Christus in einer Offenbarung an Joseph Smith: „Baue auf meinem Felsen, der mein Evangelium ist;“ (Lehre und Bündnisse 11:24) und Paulus schreibt an die Mitglieder der Gemeinde in Korinth, dass Christus der Fels ist, der mit dem Bundesvolk Israel war (1. Korinther 10:1-4). Meiner Mutter kann ich nicht genügend Dank sagen, dass sie mir geholfen hat, mein Leben auf diesen Fels zu gründen. Dank dessen, konnte ich bis heute vielen, manchmal überaus starken `Unwettern´, widerstehen bzw. diese überstehen, die mich ohne dieses Fundament mit Sicherheit zu Fall gebracht hätten (Matthäus 7:25; 3. Nephi 14:25). Auf welchem Fundament ist dein Leben gegründet?

Auf-Fels-gebaut-Manarola(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.