Weil sie gegen so großes Licht und so große Erkenntnis sündigen werden

Alma der Jüngere prophezeit weiter, warum die Nephiten gegen 400 n. Chr. ausgelöscht werden (Alma 45:9-10): „ja, und dies, weil sie in Unglauben verfallen und in Werke der Finsternis und Sittenverderbnis und allerart Übeltaten verfallen werden, ja, ich sage dir, weil sie gegen so großes Licht und so große Erkenntnis sündigen werden; ja, ich sage dir, von dem Tag an wird nicht einmal die vierte Generation ganz vergangen sein, bevor dieses große Übeltun eintreten wird.“ (Alma 45:12).

Weil sie gegen so großes Licht und so große Erkenntnis sündigen werden. Es ist schon etwas Außerordentliches, wenn man im Licht steht, also Erkenntnis von etwas Wahrem hat, und dann gegen diese Erkenntnis handelt. Vor Kurzem habe ich ein wunderbares Bild bezüglich Licht und Dunkelheit gehört: Stell dir vor, du hältst dich in einem total abgedunkelten Raum auf. Du kannst nicht deine Hand vor Augen sehen, so dunkel ist es. Dann öffnest du die Jalousie vor dem Fester. Draußen ist es taghell, die Sonne strahlt vom Himmel. Was wird in deinem Zimmer passieren? Wird die Dunkelheit über das einströmende Licht die Oberhand behalten? Nein, das Licht verdrängt die Finsternis im Zimmer. Du wirst nun alles sehen, wie es ist. Nachdem du nun siehst, wäre es doch äußerst töricht, gegen die durch das Licht offenkundig gewordene Wahrheit zu handeln.

Das aber prophezeit Alma der Jüngere über die Nephiten. Wir erfahren im Brief an die Judenchristen, die Hebräer,: „Denn wenn wir absichtlich in Sünde leben, nachdem wir mit Gottes Hilfe die Wahrheit erkannt haben, verwerfen wir das einzige Opfer, das Sünden wegnehmen kann.“ (Hebräer 10:26). Durch die Erkenntnis, die ich von der Wahrheit des Evangeliums von Jesus Christus erlangt habe, stehe ich im Licht und kann erkennen, was von Gott kommt, Licht ist, oder vom Satan, Finsternis, so wie Mose Satan von Gott unterscheiden konnte (Köstliche Perle Mose 1:13). Würde ich mich nun absichtlich, gegen meine Erkenntnis, das Licht, das ich erhalten habe, wenden, würde ich durch das Sühnopfer Jesu nicht reingewaschen werden können: „Denn wenn wir absichtlich in Sünde leben, nachdem wir mit Gottes Hilfe die Wahrheit erkannt haben, verwerfen wir das einzige Opfer, das Sünden wegnehmen kann.“ (Hebräer 10:26; neue evangelische Übersetzung). Welche Erfahrung hast du schon mit Licht und Finsternis gemacht?

(Johannes 1:5; Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.