Wegen deiner Übeltaten sollst du von meiner Gegenwart abgeschnitten sein

Mormon vermittelt uns weiterhin seine Kenntnisse über Gott: „Und wenn der Herr spricht: Wegen deiner Übeltaten sollst du von meiner Gegenwart abgeschnitten sein—so wird er es so geschehen lassen. 22  Und weh dem, zu dem er dies spricht; denn dem, der Übles tut, wird dies geschehen, und er kann nicht errettet werden; darum, aus diesem Grunde, damit die Menschen errettet werden können, ist Umkehr verkündet worden.“ (Helaman 12:21-22).

Wegen deiner Übeltaten sollst du von meiner Gegenwart abgeschnitten sein. Mormon bezeugt uns, dass das was Gott anordnet, auch ausgeführt wird bzw. eintreten wird. Sei es, dass der Staub der Erde sich hinbewegt wie er es will, die Hügel und Berge beben oder zerbersten, die Erde nach seinem Wort erbebt und wankt, er die Umdrehung der Erde verändern wollte, die Wasser austrocknen lässt, Berge versetzt, einen Schatz in der Erde verflucht und kein Mensch ihn finden soll, oder einen Menschen wegen seiner Übeltaten verflucht, `so wird es geschehen´ (Helaman 12:8-20).

Schlimm wird es aber auf jeden Fall, wenn der Herr einen Menschen aufgrund seiner Übeltaten verflucht. Dieser wird nie und nimmer in seiner Gegenwart leben dürfen. Damit dies nicht geschieht, hat der Herr das Sühnopfer eingeführt (Mosia 4:6-8). Durch das Leiden des Erretters haben wir aufgrund der `Umkehr´ die Möglichkeit von seiner Gnade zu profitieren. Seine Gnade befriedigt nämlich die Gerechtigkeit, die unausweichlich ist, wenn ein Gesetz übertreten wird. Nur aufgrund Gnade können wir in diesem Leben seine Segnungen empfangen, nach diesem Leben ewiges Leben und Erhöhung erreichen. Um der Gnade teilhaftig werden zu können ist also Glauben an Jesus Christus notwendig, Umkehr, und Bemühen, nach besten Kräften die Gebote zu halten (Apostelgeschichte 15:11; Lehre und Bündnisse 138:14). All dies wird uns seit Menschheitsbeginn gepredigt und ich tue gut daran, mich an diese Grundsätze zu halten, um nicht von Seiner Gegenwart abgeschnitten zu werden. So, wie es Mormon für uns Menschen von Gott erbittet (Helaman 12:24). Wie gehst du vor, um zu verhindern, von der Gegenwart Gottes ausgeschlossen zu werden?

gnade(Bild: Quelle; Text hinzugefügt)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.