Viel Predigen und viele Prophezeiungen in Bezug auf das Kommende

Über die nun gerade friedlich zusammenlebenden Lamaniten und Nephiten berichtet uns Mormon weiter: „Und im fünfundsechzigsten Jahr hatten sie auch große Freude und Frieden, ja, viel Predigen und viele Prophezeiungen in bezug auf das Kommende. Und so verging das fünfundsechzigste Jahr.“ (Helaman 6:14).

Viel Predigen und viele Prophezeiungen in Bezug auf das Kommende. Der Vater im Himmel lässt uns, seine Kinder, hier im Erdenleben nicht im Ungewissen über seine Vorhaben in Bezug auf uns: „Nichts tut GOTT, der Herr, ohne dass er seinen Knechten, den Propheten, zuvor seinen Ratschluss offenbart hat.“ (Amos 3:7). Wie sollte er auch ohne Kommunikation sein Ziel erreichen, Unsterblichkeit und ewiges Leben zustande zu bringen (Köstliche Perle Mose 1:39)? Er muss uns ja mitteilen, was wir dazu tun müssen.

Nicht nur in früheren Zeiten sprach der Herr zu den Menschen durch seine Propheten, auch in unserer Zeit tut er dies. Welchen Grund sollte es denn auch geben, dass er nicht in allen Zeitaltern mit seinen Kindern spricht? So wie ein Vater oder eine Mutter ihren Kindern nicht nur Essen zukommen lassen damit sie körperlich stark werden, sondern auch mit ihnen sprechen, um sie zu unterweisen, wie man richtig lebt, macht es erst recht unser himmlischer Vater. Du weißt doch: „… dass der Mensch nicht nur von Brot lebt, sondern dass der Mensch von allem lebt, was der Mund des HERRN spricht.“ (Deuteronomium 8:3). Heute spricht er durch seinen Propheten und seine zwölf Apostel, denen die Siebziger zur Seite stehen (siehe hier). Genauso hatte der Herr auch seine Kirche zu seiner Zeit organisiert (Matthäus 10:2; Lukas 10:1). Ihre `Prophezeiungen in Bezug auf das Kommende´ dürfen wir in halbjährlichen Konferenzen miterleben, ein jeder in seiner Muttersprache, weltweit (siehe hier). Wie singt Semino Rossi doch so richtig (allerdings in einem anderen Zusammenhang): „… ich weiß der Himmel lässt uns nie allein, denn ein Engel der Liebe wird immer bei uns sein …“. Wichtig ist natürlich, dass ich das Wort nicht alleine nur höre, sondern es auch richtig anwende (Jakobus 1:22). Wie gehst du mit den `Prophezeiungen in Bezug auf das Kommende´ um?

hörer_ (2)(Bild: Quelle; Text eingefügt)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.