Und so erging es ihnen wohl

Über die materielle Situation der gläubigen Mitglieder der Kirche des Herrn zuzeiten Alma des Jüngeren heißt es: „Und so erging es ihnen wohl, und sie wurden viel wohlhabender als diejenigen, die nicht ihrer Kirche angehörten. 32  Denn diejenigen, die nicht ihrer Kirche angehörten, gaben sich Zaubereien und Götzendienst oder Müßiggang hin, ebenso dem Geschwätz und dem Neid und dem Hader; sie trugen kostbare Gewänder; sie wurden im Stolz ihrer eigenen Augen überheblich; sie verfolgten, logen, stahlen, raubten, begingen Hurerei und Mord und allerart Schlechtigkeit; doch wurde das Gesetz, soweit dies möglich war, bei all denen geltend gemacht, die es übertraten.“ (Alma 1:31-32).

  • Zaubereien und Götzendienst
    Zauberei und Götzendienst hat der Herr schon dem Volk Israel verboten (Levitikus 19:26; Exodus 20:3-4) und dieses war ihnen bekannt.
  • Müßiggang
    Denkst du, dass die Ermahnung des Apostels Paulus an die Thessalonicher bezüglich Müßiggang nur diesen galt: „Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen.“ (2. Thessalonicher 3:10)? Bei der Vertreibung aus dem Garten Eden hat der Herr dem Menschen geboten: „Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, …“ (Genesis 3:19).
  • Geschwätz
    Schon der Psalmist warnt uns: „Bewahre deine Zunge vor Bösem und deine Lippen vor falscher Rede!“ (Psalm 34:14).
  • Neid und … Hader
    Bei Neid bin ich mit etwas oder jemandem unzufrieden, ich hadere mit den Umständen, bin unzufrieden und beklage mich ggf. darüber. Der Herr hat uns gesagt, dass das größte Gebot die Liebe sei. Wenn wir dieses Gebot befolgen, werden wir automatisch nicht neiden (Moroni 7:45). All dies gab es unter den Nephiten nach dem Erscheinen von Christus nicht (4. Nephi 1:16).

Und so erging es ihnen wohl. Ich lerne daraus, dass ich darauf achten muss, dass, wenn es mir gut geht, daran zu denken, wem ich das zu verdanken habe, ich muss demütig bleiben. Zwar habe ich meinen Teil dazu beigetragen materiell gut dazustehen, aber wer hat mir diese Güter bereitgestellt? Welche Gefahren siehst du für dich, für den Fall, dass du in allen Dingen reichlich hast?

müßiggang„Müßiggang ist aller Laster Anfang“
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.