Um sich selbst und seine Frauen und seine Nebenfrauen zu erhalten

Mormon berichtet uns, wofür Noa, der Nachfolger seines Vaters im Königsamt, die erhobenen Steuern verprasste: „Und all dies nahm er, um sich selbst und seine Frauen und seine Nebenfrauen zu erhalten, dazu auch seine Priester und deren Frauen und Nebenfrauen; so hatte er die Angelegenheiten des Reiches verändert.“ (Mosia 11:4).

Im Gegensatz zum Volk Israel zuzeiten des Alten Testamentes hat der Herr den Nephiten nicht erlaubt, Frauen und Nebenfrauen zu haben. Noa verstieß also gegen ein Gebot des Herrn, indem er einführte, dass er und seine selbst ernannten Priester mehrere Frauen und auch noch Nebenfrauen haben durften. Bruce R. McConkie erklärt uns: Eine Nebenfrau wurde im Alten Testament als Ehefrau zweiten Ranges angesehen. Sie hatte im damaligen Kastensystem nicht den gleichen Stand wie die Frauen, die nicht als Nebenfrauen galten. (Bruce R. McConkie, Mormon Doctrine, 2. Auflage, 1966, Seite 154). Nebenfrauen genossen den vollen Schutz wie die Ehefrau und stellten keinen Verstoß gegen das Gesetz der Keuschheit dar, sofern die Ehe vom Herrn gebilligt war (LuB 132:34-43).

Um sich selbst und seine Frauen und seine Nebenfrauen zu erhalten. Zuzeiten des Buches Mormon wurden Nebenfrauen vom Herrn nicht gebilligt (Jakob 2:27).Uns heute hat der Herr den Männern auch nicht erlaubt mehrere Frauen zu ehelichen und nirgends hat er erwähnt, dass eine Ehe aus gleichgeschlechtlichen Partnern besteht. Der Herr erlässt Gebote so, wie er sie für unseren Fortschritt auf Erden für notwendig erachtet. Und so kann er selbstredend auch gebieten, das sein Volk zu bestimmter Zeit die Mehrehe praktizieren soll (Jakob 2:30). In der Gründungszeit der Kirche wurde Joseph Smith geboten die Mehrehe einzuführen und später wurde dieses Gebot wieder aufgehoben (Ausführliches findest du hier). Für mich steht außer Frage: Der Herr erlässt Gebote zum Nutzen derer, für die sie bestimmt sind, und er hebt sie auch wieder auf, wenn sie ihren Zweck erfüllt haben. Auch in der Welt werden Gesetze den Umständen entsprechend erlassen oder aufgehoben. Wie ist deine Ansicht hierzu?

ehe

(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.