Überall im ganzen Land versammelte sich das Volk

Amlissi trachtet danach König zu werden, obwohl diese Art der Alleinherrschaft gerade vorher vom Volk abgelehnt und durch die Stimme des Volkes eine Herrschaftsform von Richtern eingeführt wurde (Mosia 29:39). Amlissi gewann allerdings viele Anhänger, was unter dem Volk viele Auseinandersetzungen auslöste (Alma 2:1-2). Eine Volksbefragung war die Folge: „Und es begab sich: Überall im ganzen Land versammelte sich das Volk, jedermann gemäß seiner Gesinnung, sei er für oder gegen Amlissi, in getrennten Gruppen, und sie hatten viele Auseinandersetzungen und wunderliche Streitigkeiten miteinander. 6  Und so versammelten sie sich, um in Bezug auf diese Angelegenheit ihre Stimmen geltend zu machen; und diese wurden den Richtern vorgelegt.“ (Alma 2:5-6).

Überall im ganzen Land versammelte sich das Volk. Äußerst aktuell haben wir in der Europäischen Union gerade eine ganz ähnliche Situation in einem Mitgliedsland durchlebt. Da gab es eine starke Auseinandersetzung zwischen Befürwortern und Gegnern der Union. In diese Situation war das Volk gekommen, weil ein verantwortlicher Politiker meinte, durch einen Volksentscheid seine Stellung festigen zu können (äußerst vereinfacht dargestellt). Auch hier wurde mit viel Arglist versucht, Meinung zu bilden. Das Volk versammelte sich schließlich in seinen Wahlbezirken und gab seine Stimme ab, die dann von Wahlhelfern ausgezählt und das Ergebnis dem Ministerpräsidenten vorgelegt wurde.

Aus diesem und weiteren aktuellen Ereignissen lerne ich, dass ich mich nicht unüberlegt dem einen oder anderen Lager anschließen darf. Ich muss mich vorher ernsthaft umfassend informieren und bei meiner Entscheidungsfindung um die Hilfe des Heiligen Geistes bitten, denn mit seiner Hilfe kann ich Wahrheit von Irrtum unterscheiden (Moroni 10:5; Lehre und Bündnisse 46:7-8). Welche Gedanken gehen dir bei dieser Thematik durch den Kopf?

volksentscheid(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.