So war das dreiunddreißigste Jahr vergangen

Mormon schreibt weiter: „und nun begab es sich: Wenn von diesem Mann in der Berechnung unserer Zeit kein Fehler gemacht worden war, so war das dreiunddreißigste Jahr vergangen; 3  und das Volk fing an, mit großem Ernst nach dem Zeichen auszuschauen, das von dem Propheten Samuel dem Lamaniten genannt worden war, ja, nach der Zeit, da es auf dem Antlitz des Landes für den Zeitraum von drei Tagen Finsternis geben würde.“ (3. Nephi 8:2-3).

So war das dreiunddreißigste Jahr vergangen. Diese Zeitangabe bezieht sich auf das Eintreten des Zeichens, das durch Samuel den Lamaniten für die Geburt Jesu Christi vorhergesagt wurde (3. Nephi 2:8; Helaman 14:1-4). Von daher müssen wir davon ausgehen, dass, wenn kein Berechnungsfehler gemacht wurde, Christus mit Vollendung seines dreiunddreißigsten Lebensjahres gekreuzigt wurde – im ersten Monat des vierunddreißigsten Jahres fingen die Zeichen an sich zu erfüllen (3. Nephi 8:5). Ende des dreiunddreißigsten Jahres erwartete das Volk also gespannt das Zeichen der Kreuzigung Jesu, das von Samuel dem Lamaniten vorhergesagt worden war (Helaman 14:21-27).

Auch heute gibt es gläubige Menschen, die nach den Zeichen Ausschau halten, die für das zweite Kommen Jesu vorhergesagt wurden (Lehre und Bündnisse 45:39). Dass es ein solches geben würde, sagten zwei Engel bei der Himmelfahrt Jesu voraus (Apostelgeschichte 1:10-11). Für dieses Ereignis sind viele Zeichen vorhergesagt worden, damit gläubige Menschen die Möglichkeit haben, Gottes Plan zu erkennen und sich auf das Ereignis vorzubereiten. Einige dieser Zeichen, die uns in den Heiligen Schriften gegeben wurden, sind: Schlechtigkeit der Menschen nimmt zu, es wird Kriege und Aufruhr geben, die Wiederherstellung des Evangeliums, das Hervorkommen des Buches Mormon, das Evangelium wird in aller Welt verkündet, das Kommen Elijas, Lehis Nachkommen werden ein bedeutendes Volk werden, Errichtung des Neuen Jerusalem. Ich habe schon einige Zeichen erkannt, die sich erfüllt haben, alle anderen gegebenen Zeichen werden sich genauso erfüllen, wie sich auch die vorhergesagten Zeichen Samuel des Lamaniten erfüllt haben. Davon bin ich zutiefst überzeugt. Und deshalb bemühe ich mich, mein Verhalten so einzurichten, dass ich in welcher Weise auch immer, daran teilhaben darf. Du darfst dich gerne daran machen, herauszufinden, welche weiteren Zeichen gegeben wurden, welche sich davon schon erfüllt haben bzw. welche sich noch erfüllen müssen (siehe auch hier).

Die Himmelfahrt Jesu
(Apostelgeschichte 1:10-11; Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.