So groß war ihr Glaube und ihre Geduld, dass die Stimme des Herrn abermals an sie erging

Nachdem Alma der Ältere und seine Anhänger vor Kurzem schon einmal direkt vom Herrn Zuspruch empfingen (Mosia 24:13), geschah es nun noch einmal: „Und es begab sich: So groß war ihr Glaube und ihre Geduld, dass die Stimme des Herrn abermals an sie erging, nämlich: Seid voller Trost, denn morgen werde ich euch aus der Knechtschaft befreien.“ (Mosia 24:16).

So groß war ihr Glaube und ihre Geduld, dass die Stimme des Herrn abermals an sie erging. Glauben (eine Grundhaltung des Vertrauens; Hebräer 11:1) und Geduld (die Fähigkeit Schwierigkeiten klaglos zu ertragen), waren bei dem Volk so groß, dass der Herr ihnen einen genauen Termin mitteilte, an dem sie durch ihn aus ihrer misslichen Lage befreit werden würden. Ich leite für mich daraus ab, dass der Herr auch mich aus Trübsal, Leiden und Bedrängnissen befreien wird, wenn ich nur genügend Glauben und Geduld aufbringe. Geduld aber erlange ich wiederum nur in Bedrängnis (Römer 5:3). Wir leben in einer Zeit, in der Satan auf Erden wütet und die Aufforderung des Jakobus, geduldig nach der Ankunft des Herrn Ausschau zu halten, so wie auch der Bauer geduldig auf die Ernte wartet, gerade für uns Gültigkeit hat (Jakobus 5:7). So versuche ich Situationen der Bedrängnis dazu zu nutzen, meine Geduld zu erweitern. Welche Situationen hast du hinter dir, in denen du Geduld gelernt hast?

geduld
Hoffentlich nicht
(Quelle; Titelbild Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.