Siehe, da wurden sie vom Geist erfüllt

(Bild: Quelle)

Auf wundersame Weise hatte Christus der Menge am Tempelplatz im Land Überfluss in Amerika zum zweiten Mal das Mahl zu seinem Gedächtnis reichen lassen (3. Nephi 20:6-7). „Als nun die ganze Menge gegessen und getrunken hatte, siehe, da wurden sie vom Geist erfüllt; und sie riefen mit einer Stimme und priesen Jesus, den sie sahen und auch hörten.“ (3. Nephi 20:9).

Siehe, da wurden sie vom Geist erfüllt. Mit diesem `siehe´ soll wohl das besondere Augenmerk des Lesers auf die Tatsache gelenkt werden (siehe auch zweiter Absatz meines Blogbeitrages „Siehe, ich bin das Gesetz und das Licht“), dass mit der Menge nach der Einnahme des Abendmahls etwas Besonderes passierte: Sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und priesen Jesus einstimmig, dem sie persönlich gegenüberstanden.

Auch Jesus, vom Geist erfüllt, pries seinen Vater, so wie die Menge hier Jesus pries, nachdem sie vom Geist erfüllt wurde (Lukas 10:21). Wenn einen der Heilige Geist erfüllt, wird man wohl zu ehrfürchtigen Aussagen getrieben. Bei der Ausschüttung des Heiligen Geistes zu Pfingsten in Jerusalem, wurde die Menge veranlasst, in anderen Sprachen zu reden, deren sie nicht mächtig waren (Apostelgeschichte 2:1-12). Petrus und Johannes wurde durch den Hohen Rat verboten, jemals wieder im Namen `Jesu´ zu lehren (Apostelgeschichte 4:17-18). Was taten die Gläubigen der Urgemeinde? Sie erhoben `einmütig´ ihre Stimme zu Gott. Seltsames geschah nach ihrem Gebet: es „… bebte der Ort, an dem sie versammelt waren, und alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und sie verkündeten freimütig das Wort Gottes.“ (Apostelgeschichte 4:24-31). Ich lerne, dass wir in der Gemeinschaft Erstaunliches vollbringen können, wenn wir vom Geist erfüllt werden. Wollen wir also z. B. Zeugnis vom Wort Gottes ablegen, können wir uns `einmütig im Gebet vereinen´ und `freimütig das Wort Gottes verkünden´, ohne Furcht.

Was denkst du, wie man vom Heiligen Geist, der dritten Person in der Gottheit, erfüllt werden kann?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.