Sie wurden von Ammon und seinen Brüdern geführt

König Limhi entschied sich für Gideons Rettungsplan (Mosia 22:9) und veranlasste, dass sich sein Volk mit seiner Habe zur Flucht am verabredeten Ort zusammenkamen (Mosia 22:10): „Und es begab sich: Das Volk König Limhis zog bei Nacht mit seinem Kleinvieh und seinen Herden in die Wildnis hinaus, und sie zogen um das Land Schilom herum in die Wildnis und lenkten ihren Weg zum Land Zarahemla hin; und sie wurden von Ammon und seinen Brüdern geführt. … 13  Und nach vielen Tagen in der Wildnis kamen sie in das Land Zarahemla und schlossen sich dem Volk Mosias an und wurden seine Untertanen.“ (Mosia 22:11,13).

Sie wurden von Ammon und seinen Brüdern geführt. Wie gut ist es doch, jemanden zu haben, der den Weg kennt und einen zum gewünschten Ziel hin führt. Sicher wurden sie nun wieder von Ammon und seinen Begleitern dorthin zurückgeführt, von wo ihre Vorfahren, Zeniff mit einer kleinen Gruppe, vor ca. 80 Jahren ausgewandert waren (Mosia 9:1,5-6), um sich mit dem Volk König Mosias zu vereinen. Ich lerne daraus, dass ich mich von jemandem, der den Weg zu Gott zurück kennt, führen lassen kann. Ich muss mich allerdings, so wie es König Limhi auch seinem Volk anordnete, auf die Reise vorbereiten, indem ich alles mitnehme, was für mein Leben in Gerechtigkeit wichtig ist. Für mich sind die heute berufenen Propheten und Apostel und weitere von ihnen berufene Diener des Herrn diejenigen, denen ich folgen kann. Auf wen setzt du dein Vertrauen auf deiner Reise durch unbekanntes Gelände?

wegweiser-mit-den-charakteren-d-die-das-reisen-oder-anleitung-zeigen-32071801
Wie gut, wenn du in Zeiten der Unsicherheit jemanden hast, der den Weg kennt
(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.