Sie waren untereinander ein freundliches Volk; doch kannten sie Gott nicht

Der lamanitische König hat Amulon, dem Führer der geflohenen Priester König Noas (Mosia 23:32; 20:3-5), über das besetzte Teilgebiet, das Alma der Ältere mit seinen Anhängern bevölkert hatte (Mosia 23:25-26), die Herrschaft übertragen (Mosia 23:25,35,39) und er und seien Brüder sollten dort als Lehrer des Volkes tätig sein(Mosia 24:1), aber was sie selber und die Lamaniten, denen sie sich angeschlossen hatten, betraf: „… sie waren untereinander ein freundliches Volk; doch kannten sie Gott nicht; auch lehrten die Brüder Amulons sie gar nichts in bezug auf den Herrn, ihren Gott, auch nicht das Gesetz des Mose; und sie lehrten sie auch nicht die Worte Abinadis;“ (Mosia 24:5).

Sie waren untereinander ein freundliches Volk; doch kannten sie Gott nicht. Das kam daher, dass unter König Noa ein Abfall von der Lehre Gottes stattfand, er selber Priester nach seinem Willen berief und diese ihre eigenen fleischlich gesinnten Begierden verfolgten und die Kirche des Herrn auf diese Weise verschwand. So geschah es unter allen Völkern immer wieder. Die bevollmächtigten Diener des Herrn wurden getötet (beispielhaft Abinadi), eigene weltlich gesinnte Führer berufen und irgendwann gab es wieder einen gerechten gläubigen, durch den der Herr sein Werk wieder aufrichten ließ (Alma der Ältere beispielhaft). So war es auch nach Christus. Seine von ihm berufenen und ordinierten Apostel wurden verfolgt und getötet. Weltliche Herrscher nahmen sich selbst die Ehre und veränderten die Lehre. Irgendwann hat der Herr wieder Menschen mit seinem Geist beeinflusst eine Wiederherstellung seines Reiches auf Erden vorzubereiten (beispielhaft Tyndale mit der für das einfache Volk verständlichen Bibelübersetzung), bis derjenige von ihm berufen wurde sein Reich auf Erden wieder aufzurichten: Joseph Smith Jun.

Wie wunderbar, dass wir wieder in einer Zeit leben dürfen, in der die Kirche des Herrn, mit der Vollmacht, alle zur Erhöhung notwendigen Bündnisse und Verordnungen vollziehen zu dürfen, wieder aufgerichtet ist und diesmal nie wieder von der Erde genommen werden soll, bis Jesus Christus selber die Herrschaft übernehmen wird. Was sind deine Empfindungen darüber, dass wir in einer Zeit leben, in der wir Gott kennen lernen dürfen?

josmithAls Joseph Smith überlegte, welcher Kirche er sich anschließen solle, wandte er sich der Bibel zu. Dort las er: „Bittet Gott.“
(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.