Lehre sie, … jeder Versuchung des Teufels zu widerstehen

Weitere Unterweisung Alma des Jüngeren an seinen Sohn Helaman: „Predige ihnen Umkehr und Glauben an den Herrn Jesus Christus; lehre sie, sich zu demütigen und sanftmütig und von Herzen demütig zu sein; lehre sie, mit ihrem Glauben an den Herrn Jesus Christus jeder Versuchung des Teufels zu widerstehen.“ (Alma 37:33).

Lehre sie, … jeder Versuchung des Teufels zu widerstehen. Versuchungen des Teufels sind seine Verlockungen zu sündigen und ihm, anstatt Gott zu folgen. Der Herr lässt solche Verlockungen zu, damit wir Entscheidungen treffen können. Dadurch wird unsere Fähigkeit geprüft, ob wir das Gute dem Bösen vorziehen. Nicht der Herr führt uns in Versuchung, wie man aus dem überlieferten Mustergebet des Herrn im Matthäus herauslesen muss (Matthäus 6:13). Durch den neuzeitlichen Propheten Joseph Smith wissen wir, dass diese Schriftstelle richtigerweise heißen muss: „Und lass uns nicht in Versuchung geführt werden, sondern befreie uns vom Bösen.“ (Joseph Smith Übersetzung Matthäus 6:14).

Wir können uns auch hier wieder ein Beispiel an Jesus Christus nehmen. Auch er wurde vom Teufel versucht (Matthäus 4:1), blieb jedoch ohne Sünde (Hebräer 4:14-15), obwohl er aufgrund seines Fastens körperlich sicherlich stark geschwächt war (Matthäus 4:2). Wie konnte er den Versuchungen widerstehen? Er kannte das Wort Gottes und stellte die Halb- oder Unwahrheiten des Teufels durch entsprechende Zitate richtig (Matthäus 4:3-10). Die Folge: „Dann verlässt ihn der Teufel, und siehe, Engel kamen herbei und dienten ihm.“ (Matthäus 4:11). Ich lerne daraus, dass ich mich mit dem Wort Gottes vertraut machen muss, damit ich bei den Versuchungen, denen ich ausgesetzt bin, dem Teufel die richtigen Antworten geben kann und sogar die Kraft haben werde zu sagen: „Geh hinweg, Satan!“ (Matthäus 4:10). Wie reagierst du auf Versuchungen des Teufels?

„Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, dass diese Steine Brote werden!“
(Matthäus 4:3); Bild: Quelle)

1 Antwort
  1. Adelheid Rothhaar Schnell sagte:

    Selbst das geringste Maß von Unrecht oder irgendwelche Gewalt, Herrschaft oder Nötigung sollte nicht auf die Menschenseele ausgeübt werden (Nach LuB 121:37) Und doch wird es ständig getan ohne dass es denjenigen bewußt ist. Schulungen in diesen unbewußten Punkten ind auch vonnöten, damit der Widersacher keine Macht hat.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.