In Rechtschaffenheit wirst du aufgerichtet sein

Der Weg des HERRN ist Zuflucht für die Rechtschaffenheit, Verderben aber für Übeltäter.
( Sprüche 10:29; Bild: Quelle)

Jesus Christus wiederholt die Prophezeiungen Jesajas das Haus Israel betreffend, gegenüber den am Tempel im Land Überfluss in Amerika versammelten Nephiten:

Buch Mormon 3. Nephi 22:14 Vergleiche Jesaja 54:14 in der Einheitsübersetzung
„In Rechtschaffenheit wirst du aufgerichtet sein; du wirst fern von Bedrückung sein, denn du wirst dich nicht fürchten, und vom Schrecken, denn er wird dir nicht nahe kommen.“ „Du wirst auf Gerechtigkeit gegründet sein. Du bist fern von Bedrängnis, denn du brauchst dich nicht mehr zu fürchten und bist fern von Schrecken; er kommt an dich nicht heran.“

In Rechtschaffenheit wirst du aufgerichtet sein. Wir erinnern uns, es geht in den ganzen Versen um das Verhältnis des Herrn zu seinem Bundesvolk (das Volk Israel als die Ehefrau, Christus als der Ehemann), wobei teilweise auch die heilige Stadt Jerusalem angesprochen wird, das Ganze in Zusammenhang mit dem zweiten Kommen Jesu.

Man kann also davon ausgehen, dass sowohl das Volk Israel, als auch das alte und das neue Jerusalem `in Rechtschaffenheit´ aufgerichtet werden wird. Als Rechtschaffenheit wird die Neigung und das Bestreben, den Pflichten seines Standes gegenüber Gott und den Menschen genüge zu tun, beschrieben. In den Heiligen Schriften wird Rechtschaffenheit vielfach als eine bedeutende Eigenschaft hervorgehoben. Mit diesem Begriff werden Eigenschaften wie gerecht, heilig, tugendhaft, Aufrichtigkeit, nach Gottes Geboten handeln und Sünde vermeiden verbunden. Ich lerne, wenn ich auf Rechtschaffenheit gegründet bin, werde ich fern von Bedrückung sein, ich werde mich nicht fürchten brauchen, auch werde ich frei sein von Schrecken (2. Nephi 2:13). Wenn wir Menschen nicht in `Rechtschaffenheit´ aufgerichtet würden, würden wir `keines Falls das Reicht Gottes ererben´ (Mosia 27:25-26). Was bedeutet es nun für mich, rechtschaffen zu leben? Ich muss mich an ethische Prinzipien wie oben beschrieben halten, worunter alle guten Tugenden fallen.

Was verstehst du darunter, frei zu sein von Schrecken, und was bedeutet es für dich?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.