In der Kraft des Herrn gingen wir hinaus, um gegen die Lamaniten zu kämpfen

Ist es schon mal passiert, dass du dir bei einer Auseinandersetzung gewünscht hast, dass du einen starken Freund neben dir gehabt hättest? So ähnlich erging es auch den Nephiten, als sie von den Lamaniten im Land Schilom in vernichtender Absicht überfallen wurden (Mosia 9:14) und in der Stadt Nephi bei ihrem König Zeniff um Hilfe flehten (Mosia 9:15). Zeniff rüstete sein Volk auf, um sich gegen die Aggressoren zu verteidigen (Mosia 9:16). Sie erinnerten sich auch daran, dass Gott in ähnlichen Situationen schon ihren Vorfahren beistand und so schrien sie ihn in ihrer Not an. Die Folge ihres Glaubens: „Ja, in der Kraft des Herrn gingen wir hinaus, um gegen die Lamaniten zu kämpfen; denn ich und mein Volk schrien mächtig zum Herrn, er möge uns aus den Händen unserer Feinde befreien; denn in uns wurde die Erinnerung an die Befreiung unserer Väter wach.“ (Mosia 9:17).

In der Kraft des Herrn gingen wir hinaus, um gegen die Lamaniten zu kämpfen. Auch ich stehe in ständigem Kampf, und zwar mit Satan und bedarf der Kraft des Herrn, um seinen Anfechtungen widerstehen zu können. Auch ich schreie jeden Tag zum Herrn und flehe um seinen Beistand (Psalm 30:9). Ich weiß, dass ich ohne die Hilfe des Herrn kraftlos bin (2. Korinther 12:9), aber mit „seiner Kraft kann ich alles tun“ (Alma 26:12). Wie dankbar bin ich dafür! Wie gehst du in den täglichen Kampf gegen Satans Anfechtungen?

kraft

Kraft durch Vertrauen in Gott (Jesaja 40:31; Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.