Ich werde die Worte, … nicht widerrufen, denn sie sind wahr

In den sozialen Medien ist es leicht gefälschte bzw. manipulierte Meldungen zu platzieren, um eigene niedrige Ziele zu erreichen. Gerade im Zuge der Flüchtlingskrise können wir dieses Phänomen erleben. Denjenigen, denen solche Meldungen passen, oder die sie gutgläubig als wahr hinnehmen, posten sie dann gerne weiter und so verbreiten sich vermeintliche Wahrheiten rasant in der gesamten Welt und können ungeahnten Schaden anrichten. Wie sieht es mit einem Widerruf aus?

Von einem Widerruf seiner ausgesprochenen Wahrheiten darüber, dass Gott selbst auf die Erde kommen würde, wollte Abinadi nichts wissen, obwohl ihm die Todesstrafe angedroht wurde (Mosia 17:8): „… Ich sage euch, ich werde die Worte, die ich in Bezug auf dieses Volk zu euch gesprochen habe, nicht widerrufen, denn sie sind wahr; und damit ihr wisst, dass sie gewiss wahr sind, habe ich selbst es zugelassen, dass ich euch in die Hände gefallen bin.“ (Mosia 17:9).

Was fällt leichter, sich zu Unwahrheiten zu bekennen und sie zu widerrufen, oder Wahrheiten widerrufen, obwohl man genau weiß, dass Gott es auch weiß?

  • Wahrheit nicht widerrufen
    • Joseph Smith hat in seiner ersten Vision Gottvater und seinen Sohn gesehen. Er hat es kundgetan und trotz Androhung von Leid und Tod nicht widerrufen (JS-Lebensgeschichte 1:25).
  • Unwahrheit bekennen
    • So hat Ijob widerrufen, was er über Gott gesagt hat, das er nur vom Hörensagen wusste (Ijob 42:5-6). Er hat wohl an der Größe und Macht des Herrn gezweifelt (Ijob 40:8) und musste dann erkennen, dass er sich geirrt hat (Ijob 42:1-3).
    • Obwohl Scherem es besser wusste, leugnete er die Existenz von Jesus Christus. Im Angesicht seines Todes widerrief er seine Falschaussage (Jakob 7:17).
  • Gebieten und widerrufen
    • Der Einzige, dem dies im Rahmen des Reiches Gottes nach eigenem Ermessen zusteht, ist der Herr selber (Lehre und Bündnisse 56:4).

Ich werde die Worte, … nicht widerrufen, denn sie sind wahr. Evangeliumswahrheit, nachdem ich sie erkannt habe zuerst bekennen und sie dann widerrufen, das ist nicht meine Sache. Wie gehst du damit um?

petrus verleugnet jesus

Jesus wird von Petrus verleugnet (Matthäus 26:69-75; Quelle, siehe dir dort auch den 4:20-minütigen Videoclip an)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.