Ich sage euch, dass dies alles Sinnbilder dessen waren, was kommen wird

Will man einen abstrakten Sachverhalt leicht verständlich machen, so kann man dies dadurch erreichen, dass man ihn bildlich mittels Symbol, Piktogramm oder Icon darstellt, oder verbal mithilfe von Allegorien, Metaphern, Gleichnissen oder Parabeln umschreibt.

Abinadi erklärt den falschen Priestern König Noas, dass das Gesetz des Mose sinnbildlich auf etwas hinweisen will: „Aber siehe, ich sage euch, dass dies alles Sinnbilder dessen waren, was kommen wird.“ (Mosia 13:31).

Ich sage euch, dass dies alles Sinnbilder dessen waren, was kommen wird. Das Gesetz des Mose ersetzte das dem Volk vorher gegebene höhere Gesetz, das es aber nicht bereit war zu befolgen (JSÜ Exodus 34:1-2). Es bestand aus einer Vielzahl von Grundsätzen, Regeln, Zeremonien, Ritualen und Symbolen und umfasste ein Gesetz moralischer, ethischer, religiöser und zeitlicher Gebote und Verrichtungen — einschließlich Opfergaben (Levitikus 1-7). Die ganzen Opferrituale versinnbildlichen das, was Christus als großes und letztes Opfer für uns Menschen erbringen würde (Alma 34:13-14). Das Befolgen sollte das Volk an seine Pflichten und Aufgaben gegenüber Gott erinnern (Galater 3:24). Die Nephiten hielten dieses Gesetz (den alten Bund), weil es ihre Seelen auf Christus hinwies (2. Nephi 11:4) und es ein Sinnbild für den kommenden neuen Bund darstellt. Hast du Ideen, inwiefern welche Rituale aus dem Gesetz des Mose auf Christus hinweisen?

gesetz mose sinnbild für christus

Offenbarungszelt mit Bundeslade, davor Opferaltar
(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.