Es war eine leise Stimme von vollkommener Milde, gleichwie ein Flüstern

Nachdem die Lamaniten und die abtrünnigen Nephiten die wundersamen Ereignisse im Gefängnis erlebt hatten, hörten sie eine Stimme von oberhalb der Wolke der Finsternis zu ihnen sagen, dass sie umkehren und nicht mehr versuchen sollten die Knechte des Herrn zu vernichten, die beauftragt waren, ihnen gute Nachricht zu bringen (Helaman 5:23-29). „Und es begab sich: Als sie diese Stimme hörten, merkten sie, daß es nicht eine Stimme des Donners war, auch nicht eine Stimme von großem, heftigem Lärm, sondern siehe, es war eine leise Stimme von vollkommener Milde, gleichwie ein Flüstern, und sie drang bis tief in die Seele“ (Helaman 5:30).

Es war eine leise Stimme von vollkommener Milde, gleichwie ein Flüstern. Welche Liebe steckt dahinter. Die Lamaniten lehnen einen Gott ab und die Nephiten haben sich teilweise von ihm abgewandt und dennoch erschallt die zurechtweisende Stimme des Herrn nicht wie ein Donner oder mit mächtigem Getöse. Sie ist leise und von vollkommener Milde! Sie war mehr ein Flüstern, das allerdings tief in die Seele drang. Ich werde erinnert an die Begebenheit, in der Elia sich für den Herrn einsetzte und die Propheten des Baal tötete und vor Angst vor der Rache Isebels (Ehefrau des israelitischen Königs Ahab, 1. Könige 16:31, und Mutter der Könige Ahasja, 1. Könige 22:52, und Joram, 2. Könige 3:1) die die Propheten des Herrn töten ließ, und vierzig Tage und Nächte unterwegs war zum Berg Horeb, wo er in einer Höhle nächtigte. Der Herr fragte ihn, was er dort mache und er gab ihm Antwort, worauf der Herr ihn anwies, aus der Höhle zu treten, auf den Berg zu steigen und auf den Herrn zu warten. Der Herr war nicht in einem großen starken Wind, er war nicht in dem Erdbeben, auch nicht in einem Feuer, sondern in einem stillen sanften Säuseln (1. Könige 19:1-12).

Was lerne ich daraus für mein Verhalten? Egal, ob mich jemand geärgert, oder auf andere Weise verletzt hat, ich soll nicht aufbrausen und ihn mit erhobener und lauter Stimme anfahren oder sogar anbrüllen. Ich muss meine Emotionen zügeln und ihm in liebevoller Weise begegnen, mit einer sanften Stimme. Wie heißt es so richtig: „Eine sanfte Antwort dämpft die Erregung, eine kränkende Rede reizt zum Zorn“ (Sprüche 15:1). Das fällt mir, bei mir nicht nahestehenden Personen, nicht ganz so schwer, wie bei mir nahestehenden. Merkwürdig, oder? Ich muss da noch stark an mir arbeiten. Wie reagierst du stimmlich bei Erregung?

anschreien(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.