Er gab ihm ein Zeichen

Dieser Gadianton hatte vor, Helaman den Jüngeren, der jetzt das Amt des obersten Richters innehatte, zu ermorden. Dabei traf er auf einen Knecht Helamans, der wohl verdeckt in seiner Bande auskundschaftete. Dieser nun „… traf Kischkumen, und er gab ihm ein Zeichen; darum tat ihm Kischkumen das Ziel seiner Wünsche kund und wünschte, von ihm zum Richterstuhl geführt zu werden, damit er Helaman ermorden könne.“ (Helaman 2:7).

Er gab ihm ein Zeichen. In Banden werden geheime Zeichen vereinbart, mit denen man sich als Mitglied der Bande zu erkennen geben kann. So hatten auch die Gadiantonräuber geheime Zeichen untereinander ausgemacht (Helaman 6:18,22). Nachdem der Knecht Helamans dem Kischkumen ein Zeichen gab, und dieser ihm seinen Plan offenbarte, gehe ich davon aus, dass er irgendwie an die vereinbarten Zeichen der Bande gekommen ist (Helaman 2:6). Nachdem Kischkumen ihm sein Vorhaben offenbart hatte, konnte der Knecht den Mord an Helaman dem Jüngeren verhindern, indem er Kischkumen vorher umbrachte (Helaman 2:8-9). Später werden wir allerdings noch erkennen müssen, dass diese Bande Gadiantons beinahe die völlige Vernichtung des Volkes Nephi verursachte (Helaman 2:13-14).

Geheimzeichen, die für nicht eingeweihte unverständlich sind, werden häufig verwendet. Ein solches Geheimzeichen hatte z. B. auch Judas mit den Hohepriestern und Schriftgelehrten ausgemacht, um die Gefangennahme Jesu im Dunkeln zu ermöglichen (Lukas 22:4; 22:47). Heute werden auch noch Geheimzeichen, Zinken genannt, benutzt, z. B. von Einbrecherbanden. Kundschafter in Wohngegenden inspizieren die Lage interessant erscheinender Einbruchsobjekte und geben durch grafische Zeichen an passenden Stellen, Informationen an diejenigen, die später den Einbruch verüben. Wie in allem, gibt es auch hier wieder zwei Seiten einer Medaille. Meist werden Geheimzeichen aus krimineller Energie heraus benutzt, sogenannte `Gaunerzinken´ (siehe Bild unten). Welche Motive für Geheimzeichen kennst du als zweite Seite der Medaille, also im positiven Sinn?

Gaunerzinken_3aGaunerzinken
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.