Er fing an, in seinem Herzensstolz überheblich zu werden

Viele glaubten den falschen Lehren Nehors und unterstützen ihn sogar mit Geld (Alma 1:5). Kein Wunder, das kam, was nach weltlicher Sichtweise kommen musste: „Und er fing an, in seinem Herzensstolz überheblich zu werden und sehr kostbare Gewänder zu tragen, ja, und fing sogar an, eine Kirche nach der Weise seines Predigens aufzurichten.“ (Alma 1:6).

Überheblichkeit drückt sich dadurch aus, dass man sich selbst überbewertet, für etwas Besseres hält, auf andere herabschaut und für sie keinerlei Wertschätzung übrig hat. Man wird anmaßend, eingebildet, arrogant, großtuerisch, dünkelhaft, aufgeblasen und blasiert, also alles andere, als was der Herr von uns erwartet: demütig zu sein (Ether 12:27). Wenn uns Überheblichkeit beherrscht, sind wir nicht mehr durch den Geist belehrbar, wir meinen, dass wir nicht abhängig von Gott sind, und folgen den Lehren, die unseren Gelüsten entsprechen (2. Timotheus 4:3). Sei es, dass wir eine `eigene Kirche´ gründen, oder einer Lehre anhangen, die von Satan kommt (1. Nephi 14:9).

Er fing an, in seinem Herzensstolz überheblich zu werden. Ich bin nach besten Kräften bemüht Stolz zu vermeiden, damit ich nicht überheblich werde und mich nicht für die zweite der Kirchen entscheide, die Kirche, deren Gründer der Teufel ist (1. Nephi 14:10). Von Konfuzius stammt die Aussage: „Der edle Mensch ist würdevoll, ohne überheblich zu sein; der niedrig Gesinnte ist überheblich, ohne würdevoll zu sein.“ Was unternimmst du, um nicht überheblich zu sein?

überheblich(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.