Einiges unter dem vielen mögen sie richtig erraten haben

Obwohl dem Volk große Zeichen gegeben wurden, indem sich die Worte der Propheten anfingen zu erfüllen (3. Nephi 1:4; Helaman 14:3-7) und Engel weisen Menschen erschienen und frohe Nachricht verkündeten, wollten viele die göttliche Macht nicht anerkennen (Helaman 16:11-14): „Doch das Volk fing an, sein Herz zu verhärten, alle außer dem gläubigsten Teil von ihnen, sowohl von den Nephiten als auch von den Lamaniten, und sie fingen an, sich auf ihre eigene Stärke und auf ihre eigene Weisheit zu verlassen, und sie sagten: 16  Einiges unter dem vielen mögen sie richtig erraten haben; aber siehe, wir wissen, daß alle diese großen und wunderbaren Werke nicht zustande kommen können, von denen gesprochen worden ist.“ (Helaman 16:15-16).

Einiges unter dem vielen mögen sie richtig erraten haben. Diejenigen, die an `Herzensverhärtung´ litten, dachten sich: „Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.“ Die sich erfüllenden Prophezeiungen des Samuel, führten sie also auf Glückstreffer zurück und nicht auf die Fähigkeit eines von Gott berufenen Dieners. Sie setzten lieber auf ihre eigenen Fähigkeiten.

Was allerdings der Herr davon hält, sich auf die eigene Stärke und Weisheit zu verlassen lerne ich in Jesaja 5:21: „Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst für klug halten.“ Ich verlasse mich da doch eher voll und ganz auf die Fähigkeiten, die der Herr seinen berufenen Dienern (1. Korinther 12:28) zugeteilt hat, nämlich ein offenes Ohr und ein sehendes Auge für das zu haben, was der Herr seinen Kindern sagen möchte. Ich habe keine Lust darauf, vom Einfluss Gottes abgeschnitten zu werden (Lehre und Bündnisse 1:14). Wie stehst du zu Dingen, die Propheten vorhergesagt haben und eingetroffen sind oder eintreffen – Glückstreffer?

deutsche Redewendungen ins Englische übersetzen

Ein blindes Huhn …
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.