Du sollst nicht Ehebruch begehen (7. Gebot)

Nun erinnert Abinadi die falschen Priester König Noas an das siebente Gebot: „Du sollst nicht Ehebruch begehen.“ (Mosia 13:22; vergleiche Exodus 20:14).

Du sollst nicht Ehebruch begehen. Ein Gebot, dass in allen Zeiten übertreten wurde und auch gegenwärtig von vielen Menschen missachtet wird. In neuzeitlicher Offenbarung hat der Herr uns mitgeteilt, dass seine Gebote sogar umfassender zu verstehen sind, indem er uns sagt, dass wir weder das eine, „noch irgend etwas Derartiges tun“ dürfen (Lehre und Bündnisse 59:6). In diesem Zusammenhang hat uns der Herr ein Gesetz gegeben, das wir als `das Gesetz der Keuschheit´ kennen, das sexuelle Beziehungen außerhalb der rechtmäßigen Ehe ausschließt (eine Broschüre zu diesem Thema findest du hier). Schon in Matthäus werden wir auf den Umfang dieses siebten Gebotes hingewiesen, indem uns gesagt wird, dass wir das Gebot schon brechen würden, wenn wir „eine Frau auch nur lüstern“ ansehen würden (jemanden mit den Augen ausziehen; Matthäus 5:27.28). Selbstverständlich gilt dies in umgekehrter Richtung ebenso. Das Thema „gleichgeschlechtliche Ehe“ kocht ja auch gerade wieder stark hoch, die Stellung der Kirche hierzu siehe hier und hier. Was tust du, um das siebente Gebot des Herrn einzuhalten?

keuschheit

(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.