Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir (1. Gebot)

Abinadi zitiert den Nephiten das erste Gebot, das der Herr Mose auf dem Berg Sinai gegeben hat: „Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus dem Land Ägypten geführt hat, aus dem Haus der Knechtschaft. 35  Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir.“ (Mosia 12:34-35; vergleiche Exodus 20:2-3).

Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir. Dieses Gebot stellt klar, dass wir Menschen nur einen einzigen allumfassenden Gott haben, nur ihn, den Schöpfer von Welten ohne Zahl, u. a. dieser unserer Erde, mit allem, was darauf ist (Köstliche Perle Mose 1:33). Die Christenheit vertritt somit den Monotheismus und unterscheidet sich hierin von Völkern, die dem Polytheismus anhängen, eben viele Gottheiten kennen und anerkennen (beispielhaft: Exodus 23:23-24). Für mich bedeutet das, dass ich mich bemühe, den Herrn mit ganzem Herzen zu lieben, indem ich ihm mit all meiner Macht, mit ganzem Sinn und all meiner Kraft im Namen von Jesus Christus diene (Lehre und Bündnisse 59:5) und dabei mein Augenmerk allein auf die Herrlichkeit Gottes richte (Lehre und Bündnisse 82:19) indem ich nicht mich in den Vordergrund stelle. Dies wiederum realisiere ich dadurch, dass ich meinem Mitmenschen diene (Mosia 2:17) und dem Herrn für diese Möglichkeit des Wachsens Dank erweise. Wie verstehst du dieses Gebot?

keinen anderen gott neben mir

(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.