Du hast nicht nur Menschen angelogen, sondern du hast Gott angelogen

Alma beginnt sowohl zu Zeezrom als auch zu der versammelten Menge zu reden (Alma 12:2): „Nun, Zeezrom, du siehst, dass du in deinem Lügen und deiner Hinterlist ertappt worden bist, denn du hast nicht nur Menschen angelogen, sondern du hast Gott angelogen; denn siehe, er kennt alle deine Gedanken, und du siehst, deine Gedanken werden uns durch seinen Geist kundgetan;“ (Alma 12:3).

Lügen sind Falschaussagen mit Täuschungsabsicht, und wie wir wissen, uns vom Herrn verboten worden: „Ihr sollt nicht stehlen noch lügen noch betrügerisch handeln einer mit dem andern.“ (Levitikus 19:11 – Lutherversion). Ja, Lügner sind dem Herrn sogar ein Gräuel (Sprüche 12:22). Lügen zieht meist fatale Folgen nach sich. Zum Beispiel werde ich zukünftig dauerhaft für unglaubwürdig gehalten, was anderen aber auch einem selber Schaden zufügen kann, denn: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.“ (siehe Fabel „Der Hirtenjunge und der Wolf“).

Der Verfasser des ersten Briefes des Johannes lehrt mich, dass wenn ich meinen Mitmenschen nicht leiden kann, aber behaupte Gott zu lieben, ein Lügner bin (1. Johannes 4:20). Wenn ich mir dann vor Augen halte, wer der Vater der Lüge ist, nämlich der Teufel (Johannes 8:44; Köstliche Perle Mose 4:4), wird mir klar, dass ich ihn durch lügenhaftes Verhalten unterstütze und damit sein Anhänger und ein Feind Gottes bin, was ich wirklich nicht sein möchte. Hinzu kommt noch, dass ich als Lügner, wenn ich keine Umkehr übe, den zweiten Tod erleiden werde, die ewige Trennung von Gott (Offenbarung 21:8), bestätigt durch den Herrn selber in einer Offenbarung an Joseph Smith, den Propheten der Wiederherstellung (Lehre und Bündnisse 63:17).

Du hast nicht nur Menschen angelogen, sondern du hast Gott angelogen. Satan will mir einreden, dass Lügen keine Sünde sei (Lehre und Bündnisse 10:22,25). Darauf darf ich nicht reinfallen. Ich will mich mit aller Kraft bemühen nicht wissentlich die Unwahrheit zu sagen, weder gegenüber Menschen, aber erst recht nicht gegenüber Gott, und wenn es mir dann doch mal passieren sollte, will ich aufrichtige Umkehr üben, ehe es zu spät ist, und hoffe dann auf die Gnade Gottes (2. Nephi 10:24). Wie ergeht es dir in Bezug auf die Lüge?

the_boy_who_cried_wolf_-_project_gutenberg_etext_19994Buchillustration von Milo Winter
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.