Doch machte dies der Ausbreitung der Priesterlist im Land kein Ende

Nehor gab kurz vor seiner Hinrichtung zu, dass das, was er dem Volk gepredigt hatte, gegen das Wort Gottes war (ALma 1:15). Schreckte dies jedoch andere davon ab, seinem Beispiel an Priesterlist zu folgen? „Doch machte dies der Ausbreitung der Priesterlist im Land kein Ende; denn es gab viele, die die Nichtigkeiten der Welt liebten, und sie gingen hin und predigten falsche Lehren; und dies taten sie um des Reichtums und des Ansehens willen.“ (Alma 1:16).

Heute sieht es doch leider nicht anders aus. Terror beherrscht die Welt. Menschen verfolgen andersgläubige, weil sie ihrer Meinung nach den falschen Glauben ausüben, damit Gotteslästerung begehen, und wollen ihnen ihre Auffassung vom rechten Glauben aufzwingen. Lehnen diese es aber ab, werden sie hingerichtet. Ist das nicht Priesterlist, wie wir sie bei Nehor kennengelernt haben?

Doch machte dies der Ausbreitung der Priesterlist im Land kein Ende. Armeen kämpfen auch heute gegen solche Art Priesterlist. Ein führender Kopf wird getötet, aber sofort, wie bei der Hydra in der griechischen Mythologie, wachsen neue Köpfe nach und führen ihr grässliches Treiben weiter. Was kann da helfen, wie kommen wir aus dieser Hassspirale raus, wie können wir sie stoppen? Eigentlich das Einfachste von der Welt: Jeder schafft in seinem Herzen Platz für die Gottesliebe – ein Volk hat es uns nach dem Besuch Jesu vorgelebt und zweihundert Jahre Frieden gehabt, doch dann ging das alte Spiel allerdings auch wieder los (4. Nephi 1:15-18,24). Was sind deine Gedanken zu solchen zerstörerischen Spiralen?
hydra

Herakles, der seine Frau und Kinder in einem wütenden Wahnsinnsanfall ermordet hatte, musste als Sühne 12 Aufgaben erfüllen. Die zweite davon war, die Hydra zu erlegen.
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.