Dies wird am letzten Tag als ein Zeugnis gegen euch dastehen

Du weißt sicherlich, wie jeder geladene Zeuge vom Richter vor der Befragung belehrt wird. Dies klingt etwa so: „Sie wissen, dass sie vor Gericht die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sagen müssen. Andernfalls machen sie sich strafbar.“ Ein Zeuge steht also für die Wahrheit.

So sagt auch Abinadi gegenüber König Noa und dessen selbst ernannten Priestern, dass seine Worte, und die Handlungen der Schurken, als Zeugnis gegen sie vor Gott dastehen werden: „Ja, und ich werde bis zum Tod leiden, und ich werde meine Worte nicht widerrufen, und sie werden als ein Zeugnis gegen euch dastehen. Und wenn ihr mich tötet, werdet ihr unschuldiges Blut vergießen, und auch dies wird am letzten Tag als ein Zeugnis gegen euch dastehen.“ (Mosia 17:10).

Dies wird am letzten Tag als ein Zeugnis gegen euch dastehen. Am letzten Tag stehen wir alle vor unserem gerechten Richter, Jesus Christus (Johannes 5:22), und werden nach unseren Taten gerichtet (1. Nephi 10:20), seien sie gut oder seien sie böse (Alma 11:44). Unsere Taten sind im Gericht gegenwärtig und bezeugen die Wahrheit. Diejenigen, die uns die Worte Gottes und sein Gesetz gelehrt haben stehen ebenfalls als Zeugen zur Verfügung. Alles wurde auch noch schriftlich in Büchern festgehalten (Lehre und Bündnisse 128:6-7). So kann der Herr dann, gestützt auf Zeugen, ein gerechtes Urteil fällen. Dieses Urteil legt unsere zukünftigen Möglichkeiten fest (Alma 3:26). Deshalb müssen wir jetzt und hier handeln (Lehre und Bündnisse 132:21-23). Ich denke, jeder wünscht sich für seine Zukunft nur das Beste. Was musst du tun, um eine möglichst gute Ausgangsbasis für deine ewige Zukunft, deine weitere Entwicklung, zu erarbeiten?

abinadi vor noa

Abinadi vor König Noa (Quelle)