Die keinen Teil an der ersten Auferstehung haben

Nun schildert Abinadi noch, wer an der ersten Auferstehung nicht teilhaben wird: „Aber seht und fürchtet euch und zittert vor Gott, denn ihr solltet zittern; denn der Herr erlöst keine, die sich gegen ihn auflehnen und in ihren Sünden sterben; ja, nämlich alle diejenigen, die von Anfang der Welt an in ihren Sünden zugrunde gegangen sind, die sich vorsätzlich gegen Gott aufgelehnt haben, die die Gebote Gottes gekannt haben, sie aber nicht halten wollten, diese sind es, die keinen Teil an der ersten Auferstehung haben.“ (Mosia 15:26).

  • Fürchtet euch und zittert vor Gott
    Denjenigen, die nicht zur ersten Auferstehung aufgerufen werden, werden sich vor ihrer Zukunft fürchten und sie werden zitternd ihrem Richter gegenüberstehen, weil sie wissen, dass ihnen der Ausstoß aus dem Gottesreich zuteil werden wird (Jakob 6:9; Mosia 16:2).
  • Der Herr erlöst keine, die sich gegen ihn auflehnen und in ihren Sünden sterben
    Die Sünden derjenigen, die entgegen ihrer Erkenntnis den Herrn verstoßen (Ijob 24:13), werden nicht durch das Sühnopfer reingewaschen, sie werden der Gerechtigkeit, nicht der Barmherzigkeit, übergeben (Mosia 15:27) und in ihrem sündigen Zustand verbleiben (2. Nephi 9:38).
  • Diejenigen, die von Anfang der Welt an in ihren Sünden zugrunde gegangen sind
    Alle Menschen, seit der Schöpfung bis zu dem Zeitpunkt da das Gericht beginnt, die Christus vorsätzlich verwarfen, können nicht erlöst werden, da die Gerechtigkeit ihren Tribut fordert (Ezechiel 18:4).

Die keinen Teil an der ersten Auferstehung haben. Was müssen also diejenigen tun, die nicht in diese Kategorie fallen wollen?

das jüngste gericht

Das Jüngste Gericht, aus dem Freskenzyklus von Luca Signorelli im Dom von Orvieto (Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.