Der seinen Marsch zum Land Überfluß angefangen hatte, um Teankum … beizustehen

„Aber siehe, es begab sich: Im siebenundzwanzigsten Jahr der Regierung der Richter hatte Teankum auf Befehl Moronis—der Heere aufgestellt hatte, um die südliche und die westliche Grenze des Landes zu schützen, und der seinen Marsch zum Land Überfluß angefangen hatte, um Teankum mit seinen Männern bei der Rückeroberung der Städte, die sie verloren hatten, beizustehen—“ (Alma 52:15) Vorbereitungen getroffen, die Stadt Mulek wieder einzunehmen. Aber dies erschien ihm nicht möglich und so wartete er auf Moroni mit seiner Verstärkung (Alma 52:16-17).

Der seinen Marsch zum Land Überfluß angefangen hatte, um Teankum … beizustehen. In einer gefährlichen Lage kommst du manchmal nicht ohne jemanden aus, der dir `beisteht´, dir hilft, dich unterstützt, dir zur Seite steht. Und in einer solchen Lage befand sich Teankum mit seinem Teil der Nephiten (Alma 52:14).

So geht es sicherlich dem einen oder anderen immer mal wieder, dass er in eine Situation kommt, wo er sagt: Gott steh mir bei! Er ist so verzweifelt, weil er aus einer ausweglosen Situation alleine nicht mehr herauszukommen weiß. Er fleht Gott um Hilfe an, und Gott erhört auf seine Weise das Flehen des Gerechten und steht ihm bei (Lehre und Bündnisse 68:6). Er sendet ihm einen Freund, der ihm in der Not beisteht (Psalm 57:3). Joseph Smith hatte der Herr z. B. John C. Bennet geschickt, der ihm bei seiner Arbeit und in der Stunde der Bedrängnis beistehen sollte (Lehre und Bündnisse 124:16). Nachdem dies jeden mal im Leben treffen kann, ist es nur recht und billig, dass jeder auch bereit ist, jedem anderen in Zeiten der Not mit seinen Fähigkeiten beizustehen (1. Chronik 28:21). Wie kann ich das machen? Zum Beispiel gebe ich in den Zeiten, in denen ich keine Not leide, von meiner Habe ab, sodass denen geholfen werden kann, die jetzt gerade in Not sind (Mosia 4:16). Welche Möglichkeiten hast du, Menschen beizustehen?

beistehen(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.