Daß sie sich vor Gott demütigten, bis in die Tiefen der Demut hinab

„Aber siehe, wegen der überaus langen Dauer des Krieges zwischen den Nephiten und den Lamaniten waren viele hart geworden wegen der überaus langen Dauer des Krieges; und viele waren so sehr erweicht worden wegen ihrer Bedrängnisse, daß sie sich vor Gott demütigten, bis in die Tiefen der Demut hinab.“ (Alma 62:41).

Daß sie sich vor Gott demütigten, bis in die Tiefen der Demut hinab. Mit einigen Unterbrechungen waren die Nephiten während der Zeit der Regierung der Richter, vom 5. bis zum 31. Jahr der Regierung der Richter in Kriegshandlungen verwickelt (Alma 3:25; 35:13; 62:39). Eine sehr lange Zeit, in der die kirchliche Arbeit mit ihrem geistlichen Wirken stark gelitten hat. So liegt es nahe, dass viele ihr Herz gegenüber Gott verhärtet, andere sich hingegen sehr stark gedemütigt hatten.

Was heißt es nun, sich bis in die Tiefen der Demut hinab vor Gott zu demütigen? Ich muss zur Erkenntnis der Herrlichkeit und Größe Gottes kommen, seine Güte uns Menschen gegenüber erkennen, seine allumfassende Liebe verspüren, das unbeschreiblich befreiende Gefühl der Vergebung meiner Sünden dankbar erfahren haben, seine Güte und Langmut mir als Sünder gegenüber erkennen. Wenn ich dies alles bewusst erlebe, erkenne ich, wie unwürdig ich all dessen doch bin, und kann nicht anders, als den Herrn ständig dankbar anzurufen und im Glauben an ihn standhaft zu bleiben (Mosia 4:11). Ich darf nicht dem Irrtum unterliegen, dass die Segnungen, die ich tagtäglich erhalte, `auf meinem Mist gewachsen sind´. Mir muss klar sein, dass ich weder die notwendigen Voraussetzungen noch Mittel dafür mitbringe (Köstliche Perle Mose 1:8-10). Und dennoch, gerade wegen des Hinabtauchens in die Tiefen der Demut, werde ich in die Lage versetzt, mein ungeahntes Potenzial zu erkennen, dass als ein Kind Gottes in mir steckt (Köstliche Perle Mose 1:12-13). An mir liegt es nun, dieses Potenzial zutage zu fördern, richtig zu nutzen und auszubauen (Matthäus 25:14-30). Was unternimmst du, um in die Tiefen der Demut hinabzusteigen?

Wochenspruch 35 / 2017: 1.Petrus 5,5: Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade.(1. Petrus 5:5; Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.