Dass sie, ja, eine jede Seele, ringsum von einer Feuersäule umschlossen waren

Nachdem die Lamaniten, die sich im Gefängnis aufhielten, gebetet hatten, offensichtlich bis sie Glauben an Christus hatten (Helaman 5:41), erlebten sie Folgendes: „Und es begab sich: Als sie die Augen umherschweifen ließen und sahen, daß die Wolke der Finsternis sich zerteilt hatte und sie nicht mehr überschattete, siehe, da sahen sie, daß sie, ja, eine jede Seele, ringsum von einer Feuersäule umschlossen waren.“ (Helaman 5:43).

Dass sie, ja, eine jede Seele, ringsum von einer Feuersäule umschlossen waren. Offensichtlich hatten die Lamaniten solange gebetet, bis sie Glauben an Christus bekommen hatten, denn nun konnten sie sehen, dass nicht nur Nephi und Lehi von Feuer umschlossen waren und nicht verbrannten (Helaman 5:23), sondern ein jeder von ihnen.

Was kann das für eine Bedeutung haben, dass jemand von einer nicht zerstörenden Feuersäule umschlossen ist? Feuer ist ein wichtiger Bestandteil aller Zivilisation und es hat nicht nur zerstörende, sondern auch reinigende Wirkung. In früherer Neuzeit wurden angeblich Hexen aus dem Grund verbrannt, dass ihre Seele gereinigt werden sollte. In den heiligen Schriften aber lesen wir unzählige Beispiele, in denen Erscheinungen himmlischer Wesen mit nicht zerstörendem Feuer begleitet waren (Beispielhaft 3. Nephi 17:24; Exodus 14:24). Bekannt ist dir sicherlich die Begebenheit, als die Jünger des Herrn zu Pfingsten alle zusammensaßen, ein Brausen aufkam, und sich Zungen wie von Feuer auf einen jeden hernieder ließen. Hier symbolisieren die Feuerzungen den Heiligen Geist und dessen die Seele des Menschen reinigende Wirkung (Apostelgeschichte 2:1-4.). So wird durch die Taufe mit Wasser symbolisch der sterbliche Körper gereinigt und durch den Empfang des Heiligen Geistes die Seele durch dessen Feuer (2. Nephi 31:17). So wie die Lamaniten sich zum Glauben bekehrt hatten und von Feuer umgeben waren, werden alle, die sich zum Herrn bekehren, mit Feuer, dem Empfang des Heiligen Geistes, getauft (3. Nephi 9:20; 12:2; lies auch hier). So wie schon Adam mit Wasser, Feuer und dem Heiligen Geist getauft wurde, muss jeder, der in Gott sein möchte, diese beiden Taufen durch bevollmächtigte Diener Gottes erhalten (Köstliche Perle Mose 6:64-68; Lehre und Bündnisse 20:38,41). Was muss aber jeder auch machen, bevor er sich so taufen lassen kann? Die Antwort findest du u. a. in Lehre und Bündnisse 33:11.

Fest der Wochen - Pfingsten(Bild: Quelle; Apostelgeschichte 2:1-4) feuer

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.