Dass ihr anfangt, euren Glauben zur Umkehr auszuüben

Amulek fährt in seinen Ausführungen an die gedemütigten Zoramiten fort: „Darum möge Gott euch, meinen Brüdern, gewähren, dass ihr anfangt, euren Glauben zur Umkehr auszuüben, dass ihr anfangt, seinen heiligen Namen anzurufen, damit er zu euch barmherzig sei;“ (Alma 34:17).

Dass ihr anfangt, euren Glauben zur Umkehr auszuüben. Wenn wir in einem Gespräch auf das Thema Glauben zu sprechen kamen, habe ich häufig von den Gesprächspartnern den Spruch gehört: „Ich glaube, dass ein Pfund Fleisch eine gute Suppe gibt.“ Jeder Mensch glaubt an irgendetwas. Der eine daran, dass er vom Affen abstammt, der andere glaubt nur an seine eigene Fähigkeiten, wieder ein anderer, dass alles machbar ist … Glauben ist u. a. die Grundlage jeglichen Handelns. Er veranlasste Joseph Smith, den Herrn tatsächlich um Weisheit zu bitten, wie er es ihm in Jakobus 1:5 angeboten wurde. Und was ist aus dieser glaubensvollen Frage hervorgegangen? Das Werk zur Rettung der gesamten Menschheit wurde wieder aufgerichtet.

Amulek bittet Gott, dass er den Zoramiten die Möglichkeit eröffnet, an Umkehr von falschem Handeln zu glauben. Ich lerne daraus, dass ich den Herrn bitten kann, mir, oder meinen Mitmenschen, in bestimmten Punkten zu gewähren, Glauben auszuüben. Ein interessanter Gesichtspunkt: Für andere zu bitten, Gott möge ihnen Glauben an etwas Bestimmtes gewähren. Für denjenigen, der mir antwortet, dass er daran glaubt, dass ein Pfund Fleisch eine gute Suppe ergibt, kann ich den Herrn bitten, ihm zu gewähren, dass er Glauben an seine Existenz anfängt auszuüben, oder zu beginnen an Gottes Barmherzigkeit zu glauben … Das ist etwas, was ich ab sofort vermehrt machen werde, den Herrn bitten, bestimmten Personen in meinem Umkreis, zu gewähren, anzufangen, Glauben an bestimmte Grundsätze auszuüben. Für meine Verwandten bitte ich den Herrn darum schon sehr lange in meinen täglichen Gebeten. Was hältst du davon?

(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.