Wegen ihrer Übeltaten … auf die Wange geschlagen

Du wirst bei einem Kaffekränzchen aufgefordert: „Nimm doch noch ein Stück Kuchen“. Du willst nicht als Vielfraß erscheinen, aber dennoch sehr gerne zugreifen. Also entgegnest du: „Ehe ich mich schlagen lasse“ und greifst befreit zu.

Bei Abinadi klingt das Ganze allerdings etwas anders. Er soll im Namen des Herrn den nicht umkehrwilligen Nephiten etwas androhen: „Ja, weh sei dieser Generation! Und der Herr sprach zu mir: Strecke deine Hand aus und prophezeie, nämlich: So spricht der Herr, es wird sich begeben, dass diese Generation wegen ihrer Übeltaten in Knechtschaft gebracht werden wird und auf die Wange geschlagen werden wird; ja, und von Menschen gejagt werden wird und getötet werden wird; und die Geier aus den Lüften und die Hunde, ja, und die wilden Tiere werden ihr Fleisch fressen.“ (Mosia 12:2).

Dass diese Generation wegen ihrer Übeltaten … auf die Wange geschlagen werden wird. Sechsundzwanzig Jahre später, begann sich diese prophezeite Züchtigung zu erfüllen. Unter dem, den Lamaniten tributpflichtigen Monarchen Limhi, dem Nachfolger des schlechten Königs Noa, wurden die nicht umkehrwilligen Nephiten `auf die Wange geschlagen´ (Mosia 21:3-4). Was hat es wohl damit auf sich? Das Schlagen auf die Wange war unter den Juden ein Zeichen der Demütigung der Herrschenden über die Beherrschten (Klagelieder3:30). Geschlagen wurde nicht im Sinne von Körperverletzung, sondern mit dem Handrücken der rechten Hand wurde die rechte Wange berührt. Wer sich auf diese Art nicht demütigen lassen wollte, der sollte auch noch die linke Wange darbieten (Matthäus 5:39). Wenn ich von meinen Sünden nicht umkehre, darf ich mich nicht beklagen, wenn der Herr mich demütigt, es zulässt, dass mir auf die Wange geschlagen wird (Klagelieder 3:39). Deshalb muss ich immer meine Wege prüfen und erforschen, damit ich weiß, wann ich Umkehr zu üben habe (Klagelieder 3:40). Und dann wird der Herr meine Gebete erhören und meine Sache führen (Klagelieder 3:55-59) – davon bin ich zutiefst überzeugt. Wie reagierst du, wenn du das Gefühl hast, der Herr hat dich auf die Wange schlagen lassen?

wange schlagen

Das Schlagen auch der anderen Wange entlarvte den Schläger als gewalttätig. Der, der sie hinhielt, zeigte Mut und behielt seine Würde.
(Matthäus 5:39; Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.