Das Schwert meiner Gerechtigkeit wird an jenem Tag über ihnen hängen

(Bild: Quelle)

Der auferstandene Jesus Christus spricht weiter zu der am Tempel versammelten Menge im Land Überfluss in Mesoamerika (3. Nephi 11:1): „Und es wird sich begeben, spricht der Vater: Das Schwert meiner Gerechtigkeit wird an jenem Tag über ihnen hängen; und wenn sie nicht umkehren, wird es auf sie fallen, spricht der Vater, ja, nämlich auf alle Nationen der Andern.“ (3. Nephi 20:20).

Das Schwert meiner Gerechtigkeit wird an jenem Tag über ihnen hängen. Was hat es mit dem `Schwert der Gerechtigkeit´ auf sich. Ein Schwert war eine gängige Hieb- und Stichwaffe. Wieder verstehe ich die Aussage, dass `das Schwert der Gerechtigkeit über ihnen hängt´, nicht im physikalischen Sinn, sondern im geistigen. Mir kommt dazu gleich eine Aussage des Apostels Paulus in seinem Brief an die Hebräer, die Judenchristen, in den Sinn, wo es um das Wort Gottes geht: „Denn lebendig ist das Wort Gottes, wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; …“ (Epheser 4:12). Das Wort Gottes enthält u. a. Sein Gesetz. Die Gerechtigkeit ist ein ewiger Bestandteil dieses Gesetzes. Wird ein Gesetz Gottes gebrochen, fordert die Gerechtigkeit eine Bestrafung (Alma 42:1).

Nun wissen wir aber, dass Jesus Christus für unsere Übertretungen im Garten Getsemani gesühnt hat, und damit eine weitere Gesetzmäßigkeit greift: Barmherzigkeit. Für den Fall, dass wir unsere Sünden bereuen und von ihnen vollkommen umkehren, kommen wir in den Genuss der Barmherzigkeit, d. h. die Strafe hat in diesem Fall Christus übernommen. Anderenfalls `fällt das Schwert der Gerechtigkeit, das ständig über uns hängt, tatsächlich auf uns (Alma 34:16), was so viel bedeutet, dass wir von Gott abgeschnitten werden, einen geistigen Tod erleiden (Alma 12:16). Das bedeutet für mich also, dass ich dafür sorgen muss, dass das Schwert der Gerechtigkeit, welches über mir hängt, gesichert bleibt, und zwar dadurch, dass ich ständig auf der Hut bin, und dort, wo ich gefehlt habe, Umkehr übe und den Vater um Vergebung bitte.

Wie stellst du sicher, dass das Schwert der Gerechtigkeit nicht auf dich herabfällt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.