Darum errichteten wir mit aller Kraft Befestigungen gegen sie

(Bild: Quelle)

Mormon hatte einen Brief erhalten, dass die Lamaniten sie wieder angreifen würden (Mormon 3:4). „Und es begab sich: Ich ließ mein Volk sich im Land Verwüstung sammeln, bei einer Stadt, die im Grenzgebiet am engen Pass lag, der in das Land südwärts führte. 6  Und dort stellten wir unsere Heere auf, um die Heere der Lamaniten aufzuhalten, damit sie nicht eines unserer Länder in Besitz nähmen; darum errichteten wir mit aller Kraft Befestigungen gegen sie.“ (Mormon 3:5-6).

Darum errichteten wir mit aller Kraft Befestigungen gegen sie. Wieder einen kurzen geografischen Überblick (Mormon 2 und Anfang Kapitel 3): Das Volk Nephi lebte zunächst in den südlichen Ländern der Landenge und zog sich aufgrund der Feindseligkeiten zwischen ihnen und den Lamaniten in die nördlichen Länder zurück. Sie hatten Stationen in der Stadt Angola, dem Land David, nahe der See im Osten, dem Land Joshua, dem Land Jashon, nahe der Stelle, wo Ammaron die Platten verbarg, weiter nördlich im Land Shem. Dann machten sie einen Vertrag. Den Nephiten wurde das Land nordwärts, den Lamaniten das Land südwärts der Landenge zugesprochen. Zu Beginn des Kapitels 3 befinden sich die Nephiten auf der Westseite der Landenge. Hier sammelten sie ihre Heere nahe dem `engen Pass´ (Narrow Pass), der in das Land südwärts führte. Die Breite der Landenge konnte von einem Nephiten in eineinhalb Tagen durchquert werden (Alma 22:32). In der Karte unter diesem Link kannst du die Bewegungen der Nephiten verfolgen.

Nun, nachdem Mormon vom König der Lamaniten den Brief mit der Ankündigung eines Angriffs bekommen hatte, ließ er sein Volk `mit aller Kraft´ Befestigungen an dieser strategisch wichtigen Stelle des Überganges der südlichen in die nördlichen Länder, errichten. Ich lerne daraus, dass ich in geistiger Hinsicht nach strategisch wichtigen Stellen meiner geistigen Konstitution Ausschau halten muss, um meine Abwehrkräfte gegen Satan dort zu konzentrieren. Ich muss die Lücken finden und befestigen, durch die Satan Einzug in mein Denken halten könnte.

Wie stellst du fest, wo deine Schwachstellen liegen, die du `befestigen´musst, um vom Satan nicht überwunden zu werden?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.