Damit ihr dadurch Vergebung für sie erlangt durch sein Verdienst

Immer noch die Worte Samuel des Lamaniten an das Volk in Zarahemla, die ihm der Herr in sein Herz gab: „Und wenn ihr an seinen Namen glaubt, werdet ihr von all euren Sünden umkehren, damit ihr dadurch Vergebung für sie erlangt durch sein Verdienst.“ (Helaman 14:13).

Damit ihr dadurch Vergebung für sie erlangt durch sein Verdienst. Grundlage unseres Handelns ist, wie schon so häufig betont, der Glaube an den Namen dessen, dessen Verdienst es ist, dass wir überhaupt die Möglichkeit eröffnet bekommen, Umkehr üben zu können: Jesus Christus (Apostelgeschichte 16:30-31).

Vergebung unserer Sünden können wir nur durch ihn, durch Jesus Christus erlangen. Inwiefern ist es sein Verdienst? Weil er für die Sünden aller Kinder Gottes (Römer 3:23) gelitten hat (Lehre und Bündnisse 19:16-17). Aus unvorstellbar großer Liebe zu einem jeden von uns. Durch sein Leiden nimmt er die Übertretungen derer auf sich, die an ihn glauben und Umkehr üben. Diejenigen, die dies nicht tun, haben keinen Anteil an den erlösenden Folgen seines Sühnopfers, ausgenommen der Auferstehung vom Tod zum Gericht (Alma 11:40-41). Und diejenigen müssen leiden, wie er gelitten hat, sodass sogar Blut aus seinen Poren trat (Lehre und Bündnisse 19:18-19; Lukas 22:44), ein Leiden, das ich mir nicht vorstellen kann. Dafür kann ich nie dankbar genug sein, auch wenn ich sein Sühnopfer annehme, indem ich ständig aufrichtige Umkehr übe. Welche Gedanken bewegen dich, wenn du über diesen `Seinen Verdienst´ nachdenkst?

Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und stärkte ihn (Lukas 22:43).
(Bild: Carl Bloch’s „Gethsemane.“ Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.