Betraut auch niemanden damit, euer Lehrer oder euer geistlicher Diener zu sein, außer es sei ein Mann Gottes

Eine weitere Ansage Alma des Älteren an seine Anhänger, die sich ihn zum König wünschten (Mosia 23:6), wovon er ihnen allerdings dringend abriet (Mosia 23:7): „Und betraut auch niemanden damit, euer Lehrer oder euer geistlicher Diener zu sein, außer es sei ein Mann Gottes, der auf seinen Pfaden wandelt und seine Gebote hält.“ (Mosia 23:14).

Betraut auch niemanden damit, euer Lehrer oder euer geistlicher Diener zu sein, außer es sei ein Mann Gottes. Diese Aufforderung, achtsam mit dem Betrauen von Lehrern und geistlichen Dienern zu sein, gilt heute ganz genauso wie vor gut 2000 Jahren. Allzu viele Lehrer wollen heute Dinge vermitteln, die nichts in der Schule, erst recht nicht im Kindergarten, verloren haben, z.B. Sexualkunde (siehe hier). Viele Geistliche geben sich als Diener Gottes aus, misshandeln aber die ihnen anvertrauten – ob nun physisch oder psychisch. In jeder Kirche gibt es entsprechende Gremien, in denen Gemeindemitglieder mitzureden haben. Sie müssen bei der Betrauung mit entsprechenden Aufgaben ihren Verpflichtungen ernsthaft nachkommen.

In der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage werden Berufungen in entsprechenden Gremien, sogenannten Räten, gebetserfüllt vorbereitet und dann den betroffenen Mitgliedern, in Gemeinde, Pfahl oder kirchenweit, zur Abstimmung vorgelegt (Lehre und Bündnisse 20:65). In den Räten wird mithilfe des Geistes einstimmig entschieden und die Mitglieder haben die Verpflichtung verantwortungsvoll ihre Unterstützung zuzusagen, oder, wenn sie etwas wissen was gegen die Berufung spricht, dies in dem entsprechenden Gremium nachweislich vorzubringen. Die letzte kirchenweite Beamtenbestätigung erfolgte im Oktober 2015 (Viedeoclip siehe hier), die nächste im April 2016, jeweils auf der Generalkonferenz in Salt Lake City, die weltweit in Kirchengebäude und im Internet übertragen wird. Auf diese Weise gelingt es, solche Dienerinnen und Diener mit dem Dienst zu betrauen, die auf `seinen Pfaden wandeln und seine Gebote halten´. Wie gehst du vor, wenn du aufgefordert wirst, einer Berufung, für den Dienst an den Mitmenschen, zuzustimmen?

beamten bestätigung
Bestätigung der Beamten der Kirche
(Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.