Bekannten sie ihm ihre Sünden

Mormon, der die gesammelten Berichte zusammenfasste (Worte Mormons 1:9), lässt uns wissen: „Und nun begab es sich: Es gab viele, die die Worte Samuels des Lamaniten vernahmen, die er von der Mauer der Stadt herab redete. Und alle, die an sein Wort glaubten, gingen hin und suchten nach Nephi; und als sie hinkamen und ihn fanden, bekannten sie ihm ihre Sünden und leugneten nicht und wünschten, sich in dem Herrn taufen zu lassen.“ (Helaman 16:1).

Bekannten sie ihm ihre Sünden. Die Folge dessen, dass man an die Worte des Herren ernsthaft glaubt, sind Umkehr und Taufe. Zur Umkehr gehört, dass ich meine Sünden erkenne, bekenne, um Vergebung bitte, wo möglich Wiedergutmachung leiste, und sie nicht wieder begehe (Lehre und Bündnisse 58:43). Wenn ich so handle, wird mir Vergebung zuteil (Lehre und Bündnisse 58:42).

Wie kommen wir in den Genuss der Vergebung unserer Sünden für den Fall, dass wir unsere Einstellung zu Gott erneuern, ihm unser Herz und unseren Sinn ganz und gar zuwenden, dem Bösen entsagen, uns seinen Geboten und Wünschen fügen – also gottgewollte Traurigkeit (2. Korinther 7:10), aufrichtige Umkehrbereitschaft zeigen? Nur durch das Sühnopfer von Jesus Christus (Matthäus 26:28)! Durch sein Blut werden wir gereinigt (Johannes 1:7). Mein Dank für dieses Opfer, das Jesus Christus für uns Sünder erbrachte, kann nicht mehr sein, als in seinem Licht zu wandeln. Hört sich einfach an, aber Satan versucht uns mit aller Macht davon abzuhalten (2. Nephi 28:22). Was unternimmst du, um durch das Blut Jesu gereinigt zu werden?

Christus betet

Getsemanie, ein Teil seines Sühnopfers
(Matthäus 26:36; Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.