Einträge von Manfred L.

Die Lamaniten hetzten die Räuberbande Gadiantons

Über die bekehrten Lamaniten berichtet uns Mormon: „Und es begab sich: Die Lamaniten hetzten die Räuberbande Gadiantons; und sie predigten das Wort Gottes unter dem schlechteren Teil von ihnen, so daß diese Räuberbande unter den Lamaniten völlig vernichtet wurde.“ (Helaman 6:37). Die Lamaniten hetzten die Räuberbande Gadiantons. Jemanden hetzen bedeutet ihn vor sich herzutreiben, ihn […]

So sehen wir, dass der Geist des Herrn anfing, sich von den Nephiten … zurückzuziehen

Die Folge dessen, dass die  Nephiten anfingen in Unglauben zu verfallen (Helaman 6:34), beschreibt Mormon so: „Und so sehen wir, daß der Geist des Herrn anfing, sich von den Nephiten wegen ihrer Schlechtigkeit und Herzenshärte zurückzuziehen.“ (Helaman 6:35). Im Gegensatz hierzu ergoss sich sein Geist über die Lamaniten, weil sie „… willig an seine Worte […]

So sehen wir, dass die Nephiten anfingen, in Unglauben zu verfallen

Mormon berichtet uns, dass sich die Nephiten innerhalb sehr kurzer Zeit dem Übeltun zuwandten (Helaman 6:32-33). „Und so sehen wir, daß die Nephiten anfingen, in Unglauben zu verfallen und an Schlechtigkeit und Greueln zuzunehmen, während die Lamaniten anfingen, über die Maßen an Erkenntnis ihres Gottes zuzunehmen; ja, sie fingen an, seine Satzungen und Gebote zu […]

Sie traten die Gebote Gottes mit Füßen

Mormon lässt uns über den Einfluss Satans auf die einst gläubigen Nephiten wissen: „Und nun siehe, er hatte auf das Herz der Nephiten großen Einfluß erlangt, ja, so daß sie über die Maßen schlecht geworden waren; ja, der größere Teil von ihnen hatte sich vom Weg der Rechtschaffenheit abgewandt; sie traten die Gebote Gottes mit […]

Es ist jener, der der Urheber aller Sünde ist

Über das Wesen, das sich mit Kain verschworen hat (Helaman 6:27), sagt Mormon weiter: „Und siehe, es ist jener, der der Urheber aller Sünde ist. Und siehe, er führt seine Werke der Finsternis und des geheimen Mordens fort und überliefert ihre Verschwörungen und ihre Eide und ihre Bündnisse und ihre Pläne furchtbarer Schlechtigkeit von Generation […]

Diese geheimen Eide und Bündnisse gelangten nicht aus den Aufzeichnungen … an Gadianton

Der Herr hatte Alma dem Jüngeren und seinem Sohn Helaman geboten, Kenntnisse über die geheimen Verbindungen zurückzuhalten (Alma 37:27-32; Helaman 6:25). Mormon berichtet uns nun, wie sie dennoch an das Volk gelangten: „Aber siehe, diese geheimen Eide und Bündnisse gelangten nicht aus den Aufzeichnungen, die Helaman übergeben worden waren, an Gadianton; sondern siehe, sie wurden […]

Nicht gemäß den Gesetzen ihres Landes, sondern gemäß den Gesetzen ihrer Schlechtigkeit

Über die eigenen Gesetze, die sich die Gadiantonräuber gaben, berichtet uns Mormon: „Und wenn jemand von denen, die zu ihrer Bande gehörten, der Welt von ihrer Schlechtigkeit und ihren Greueln etwas offenbarte, so sollte gegen ihn vorgegangen werden, aber nicht gemäß den Gesetzen ihres Landes, sondern gemäß den Gesetzen ihrer Schlechtigkeit, die von Gadianton und […]

So konnten sie dann … Hurerei und allerlei Schlechtigkeit begehen

Nachdem sich die Mitglieder der Gadiantonräuber mittels geheimer Zeichen zu erkennen geben konnten, schütze sie das davor, sich gegenseitig Schaden zuzufügen (Helaman 6:22). „Und so konnten sie dann morden und plündern und stehlen und Hurerei und allerlei Schlechtigkeit begehen, entgegen den Gesetzen ihres Landes und auch den Gesetzen ihres Gottes.“ (Helaman 6:23). So konnten sie […]

Sie gebrauchten jedes Mittel in ihrer Macht, um sie vom Antlitz der Erde hinweg zu vernichten

Die Reaktion, der zum Herrn bekehrten Lamaniten, auf das Morden und Plündern, durch Mitglieder der Bande Gadiantons (Helaman 6:18-19): „Und nun begab es sich: Als die Lamaniten entdeckten, daß es unter ihnen Räuber gab, waren sie über die Maßen bekümmert; und sie gebrauchten jedes Mittel in ihrer Macht, um sie vom Antlitz der Erde hinweg […]