Einträge von Manfred L.

Sogar seinen Bruder erweckte er von den Toten

Über die Macht Nephis, des Sohnes Nephi, des Sohnes Helaman des Jüngeren, erfahren wir von Mormon: „Und im Namen Jesu trieb er Teufel und unreine Geister aus; und sogar seinen Bruder erweckte er von den Toten, nachdem dieser gesteinigt worden war und durch das Volk den Tod erlitten hatte.“ (3. Nephi 7:19). Sogar seinen Bruder […]

Nephi diente mit Macht und mit großer Vollmacht

Wie Nephi Junior, der Enkel Helamans im Werk des Herrn diente, beschreibt Mormon so: „Und er diente ihnen auf vielerlei Weise; und nicht alles davon kann niedergeschrieben werden, und ein Teil davon würde nicht genügen, darum ist es in diesem Buch nicht niedergeschrieben. Und Nephi diente mit Macht und mit großer Vollmacht.“ (3. Nephi 7:17). […]

Doch hatten sie ihr Herz vom Herrn … abgewandt, und sie steinigten die Propheten und stießen sie von sich aus

Nachdem der Teil des Volkes im Land Zarahemla, der ein Königtum eingerichtet hatte, zahlenmäßig dem restlichen Teil des Volkes unterlegen war, verließen sie fluchtartig ihre einstige Heimat und siedelten sich im Norden an, um dort in Ruhe anwachsen zu können, bis sie stark genug wären, die Stämme anzugreifen (3. Nephi 7:12-13). Über diese restlichen Stämme […]

Im Hass gegen diejenigen einig, die ein Bündnis eingegangen waren, die Regierung zu zerschlagen

Über die Einigkeit der verschiedenen Stämme des Volkes im Land Zarahemla in einem Punkt berichtet uns Mormon: „Und es begab sich: Sie waren nicht so stark an Zahl wie die Stämme des Volkes, die sich einig waren, außer daß ihre Führer ihre eigenen Gesetze aufrichteten, ein jeder gemäß seinem Stamm; doch waren sie Feinde; obwohl […]

Er war einer der vordersten, der seine Stimme gegen die Propheten, die von Jesus zeugten, erhoben hatte

Über die Gegner derjenigen, die an Christus glaubten, lässt uns Mormon wissen: „Nun versammelte sich diese geheime Verbindung, die soviel Übeltun über das Volk gebracht hatte, und stellte einen Mann, den sie Jakob nannten, an ihre Spitze; 10  und sie nannten ihn ihren König; darum wurde er der König über diese schlechte Bande; und er […]

Sie teilten sich einer vom anderen in Stämme

Bevor diejenigen des Volkes im Land Zarahemla, die sich gegen das Gesetz stellten, einen König einsetzten (3. Nephi 6:30), ermordeten sie erst einmal den derzeitigen obersten Richter und Regierenden des Landes, Lachoneus den Jüngeren (3. Nephi 7:1). „Und das Volk entzweite sich, einer gegen den anderen; und sie teilten sich einer vom anderen in Stämme, […]