Einträge von Manfred L.

Sie ließen … das ganze Volk sich versammeln … um die Stimme des Volkes … zu hören

Wenn man sich in einem Zustand der Rechtlosigkeit und Ausbeutung befindet, also in Knechtschaft, überlegt man natürlich angestrengt darüber nach, wie man sich daraus am besten befreien kann (Mosia 21:36). So gingen Ammon und seine Leute sowie König Limhi mit seinem Volk gemeinsam daran, Auswege zu erörtern: „Und nun begab es sich: Ammon und König […]

Dass König Mosia eine Gabe von Gott besaß, womit er solche Gravierungen übersetzen konnte

Dieser von den Kundschaftern König Limhis gefundene Bericht war in einer Sprache verfasst, die sie nicht verstanden (Mosia 21:27; 8:9): „Und nun wurde Limhi abermals von Freude erfüllt, als er aus dem Mund Ammons erfuhr, dass König Mosia eine Gabe von Gott besaß, womit er solche Gravierungen übersetzen konnte; ja, und auch Ammon freute sich.“ […]

Sie waren nachts in das Land Nephi gekommen und hatten ihr Getreide und viele ihrer Kostbarkeiten weggetragen

König Limhi wollte gerne die schlechten Priester seines Vaters, König Noa, die die Ursache für ihr ganzes Leid waren, dingfest machen (Mosia 21:20): „Denn sie hatten den Wunsch, sie zu ergreifen, um sie zu bestrafen; denn sie waren nachts in das Land Nephi gekommen und hatten ihr Getreide und viele ihrer Kostbarkeiten weggetragen; darum legten […]