Ammon der oberste unter ihnen Teil 2: Nachdem er ihnen das Wort Gottes mitgeteilt oder vor seinem Abschied für sie gesorgt hatte

Außer dem Segnen der Missionare durch Ammon, bevor sie sich aufteilten: „Nun war Ammon der oberste unter ihnen, oder vielmehr sorgte er für sie; und er schied von ihnen, nachdem er sie gemäß ihren verschiedenen Stellungen gesegnet hatte, nachdem er ihnen das Wort Gottes mitgeteilt oder vor seinem Abschied für sie gesorgt hatte; und so ging ein jeder auf seine Reise, überallhin im Land.“ (Alma 17:18).

Bevor ich anderen Menschen etwas mitteilen kann, muss ich es ja erst einmal selber wissen. Insbesondere, wenn es dann noch um etwas mit so großer Tragweite wie dem Wort Gottes geht, die Wahrheit über den Zweck und Sinn des Lebens, um den Plan der Erlösung, den Gott für alle Menschen entwickelt und im vorirdischen Dasein allen seinen Geistkindern, im sogenannten `Rat im Himmel´ (mehr siehe hier), vorgelegt hat.

Nachdem er ihnen das Wort Gottes mitgeteilt oder vor seinem Abschied für sie gesorgt hatte. Genauso wie die jungen Missionare die mit Ammon ausschwärmen wollten, müssen auch wir heute, wenn wir missionarisch tätig sein wollen, zuerst das Wort kennenlernen, bevor wir es verkünden können (Lehre und Bündnisse 11:21). Das Wort erlangen kann ich dadurch, dass ich die Schrift selber in die Hand nehme und gebeterfüllt studiere, die angebotenen Versammlungen in der Kirche besuche, in denen das Wort gelehrt und besprochen wird, alles eifrig aufnehme, in meinem Herzen bewege und dann anwende, um Erfahrung damit zu machen und aus meinem Glauben Wissen werden zu lassen, mit dem ich nun wiederum anderen als sprudelnde Quelle der reinen Wahrheit dienen kann. Wie gehst du vor, wenn du jemanden von Wahrheit überzeugen möchtest?

Two elders sit at a table and read from their scriptures.Missionare beim Schriftstudium
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.