Alma sandte Kundschafter aus

Während Alma seine Krieger im Tal Gideon ausruhen ließ (Alma 2:20), wollte er dennoch wissen, was der Feind vorhatte: „Und Alma sandte Kundschafter aus, die dem Überrest der Amlissiten folgen sollten, damit er ihre Pläne und ihre Absichten erführe, wodurch er sich gegen sie schützen könne, so dass er sein Volk vor der Zerschlagung bewahre.“ (Alma 2:21).

Alma sandte Kundschafter aus. Wie kann ich diese Maßnahme wieder auf mein Leben beziehen? Ich erkenne, dass Alma der Jüngere darauf bedacht war, herauszufinden, wie sich der Feind verhält, um zum Schutz seines Volkes Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Für mich bedeutet dies, dass ich meinen Feind definieren und sein Vorgehen wachsam verfolgen muss, um daraus Gegen- oder Vorsichtsmaßnahmen abzuleiten, damit er mich nicht überraschen kann. Zur Wachsamkeit gehört aber auch das Gebet (Matthäus 26:41). Ich habe auch die wunderbare Möglichkeit mich auf die Wächter zu verlassen, die der Herr in seinem Weinberg benannt hat (Lehre und Bündnisse 101:45). Diese Wächter und ausgesandten Kundschafter sind die vom Herrn eingesetzten Schlüsselträger (Alma 6:1, Lehre und Bündnisse 46:27). Wenn ich diese Vorsichtsmaßnahmen ergreife, habe ich eine große Chance, von Satan nicht überrumpelt zu werden. Was sind deine Vorsichtsmaßnahmen?

wächterWächter auf dem Turm; April-Liahona 2016, Seite 38
(Bild: Quelle)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.