Alle, die seine Worte hören wollten, die lehrte er

Über die Aktivitäten Alma des Älteren wird uns berichtet: „Und alle, die seine Worte hören wollten, die lehrte er. Und er lehrte sie heimlich, damit es nicht dem König zur Kenntnis käme. Und viele glaubten seinen Worten. 4  Und es begab sich: Alle, die ihm glaubten, begaben sich an einen Ort, der Mormon genannt wurde, und er hatte seinen Namen von dem König bekommen, und er lag in dem Grenzgebiet des Landes, das bisweilen oder zuzeiten von wilden Tieren unsicher gemacht wurde.“ (Mosia 18:3-4).

Dies war der Beginn des Wiedererrichtens der Kirche des Herren in diesem Gebiet nach einem Abfall, verursacht durch König Noa (3. Nephi 5:12). In der Geschichte der Kirche des Herren sehen wir immer wieder, dass Menschen nicht mehr auf seine Diener hören wollten und an deren Stelle ihre eigene Lehre setzten. So warnte Paulus den Timotheus, dass Zeiten kommen würden, wo die Menschen sich ihre eigenen Lehrer aussuchen würden, die Lehren nach ihrem Geschmack lehren würden (2. Timotheus 4:3). Nach Jesu Himmelfahrt wurde seine Kirche weiter aufgebaut, aber mit dem gewaltsamen Tod der von ihm bevollmächtigten Kirchenführer (alle Apostel) gab es eine sehr lange Zeit keine göttliche Vollmacht mehr auf Erden. Zwar wirkte sein Geist auf viele Menschen ein (Kolumbus, Hieronymus, Wycliffe, Tyndale, Luther, Zwingli, Gutenberg …), wodurch eine Wiederherstellung vorbereitet wurde (mehr darüber erfährst du hier). Mit Joseph Smith kam derjenige auf die Erde, der wieder die Wahrheit verbreiten und seine Kirche aufrichten sollte (Joseph Smith – der Prophet der Wiederherstellung).

Alle, die seine Worte hören wollten, die lehrte er. Auch heute sind wir in der Situation, dass alle, die das Wort Gottes von seinen bevollmächtigten Dienern gelehrt bekommen wollen, sich an einem Ort versammeln. Glücklicherweise brauchen wir bei unseren Zusammenkünften keine wilden Tiere fürchten, die die Gegend unsicher machen und uns vor üblen Menschen verstecken, obwohl es in der damaligen DDR doch auch Besucher gab, vor denen sich der Lehrende in Acht nehmen und seine Worte bedacht wählen musste, um nicht als Klassenfeind zu gelten. Ich versammle mich sehr gerne jeden Sonntag in der Kirche des Herrn, um sein Wort gelehrt zu bekommen und ermuntert zu werden, es in meinem Leben anzuwenden, um ihm näherzukommen (Lukas 6:47-49). Wie ergeht es dir?

kirche

Der Ort, wo ich sonntags hingehe, um Worte ewigen Lebens zu lernen